Live hören
Jetzt läuft: Whatchamacallit von Moca
23.03 - 06.00 Uhr ARD Infonacht

Was bedeuten Ihre Hände für Ihr Denken?

Eine Hand, die Blumenerde greift

Was bedeuten Ihre Hände für Ihr Denken?

Die Hand ist ein so vielseitiges wie unterschätztes Körperteil. Zu Unrecht. Welche Bedeutung haben die Hände für unser Leben – und für unser Denken?

Die Hand ist schon rein mechanisch gesehen ein faszinierendes Körperteil, denn sie ist dazu in der Lage, eine fast unendliche Variationsbreite an hoch komplexen Bewegungen auszuführen. Hinzu kommt, dass es eine unabdingbare Verbindung zwischen dem Fühlen, Tasten und Tun und dem Denken gibt: "Hand und Kopf steigern, wenn sie kooperieren (und das tun sie ständig, das können sie nicht nicht tun), wechselseitig ihre Fähigkeit. Sie sind koevolutionäre Organe", sagt der Germanist Jochen Hörisch.

Um so erstaunlicher, dass die Hände so wenig Interesse erfahren, im Gegensatz zum Kopf, zum Rücken oder neuerdings sogar zum Darm. Am Offensichtlichsten wird dieser blinde Fleck, wenn man auf die Popularität des Fußballs schaut, die teilweise fast kultische Ausmaße annimmt, während der Handball demgegenüber beinahe ein Schattendasein fristet. Die Hand hat vieles von dem Ansehen verloren, das sie in der frühen Neuzeit gewonnen hatte, sagt Jochen Hörisch, das zeige sich auch in der Krise des Handwerksberufs oder der Handschrift.

Ein Porträt von Jochen Hörisch

Der Germanist Jochen Hörisch

Indizien, wie wichtig die Hand für die menschliche Entwicklung war und ist, liefert immerhin die Sprache, die durchsetzt ist von prägenden Metaphern, und da wird auch direkt die Verbindung zum Kognitiven deutlich: Wenn wir etwas verstehen, dann be-greifen wir es. Und wenn wir fühlen, dann sind wir er-griffen. Auch gesellschaftliche Prozesse werden mit Hand-Metaphern deutlich. Zum Beispiel die Formulierung "Wir befinden uns in der Hand von Märkten" – eine handfeste Umschreibung der Macht des Neolibelismus. Das wirft nicht zuletzt die Frage auf: Inwiefern können wir unser eigenes Schicksal eigentlich überhaupt noch in die Hand nehmen – und ein gutes Leben selbstbestimmt führen?

Wie wichtig sind die Hände fürs Denken? Wie prägen sie die menschlichen Entwicklung? Wie schauen Sie auf Ihre Hände?

Hörer*innen können mitdiskutieren unter 0800 5678 555 oder per Mail unter philo@wdr.de

Verbunden? - Hand und Geist

WDR 5 Das philosophische Radio 01.02.2021 52:26 Min. Verfügbar bis 01.02.2022 WDR 5


Download

Redaktion: Gundi Große

Stand: 01.02.2021, 20:04