Live hören
ARD Infonacht
23.03 - 06.00 Uhr ARD Infonacht
Glaskugel

Wie lernen Sie, mit Provisorien zu leben?

Die Coronakrise hat uns die Luft anhalten – und manchmal auch den Atem stocken lassen. Sie hat eine sowieso schon zerrissene Gesellschaft noch stärker auseinanderdriften lassen. Was können wir daraus lernen – mit Blick auch auf kommende Krisen?

Die Coronakrise war eine ungeheure Unterbrechung, sagt der Theologe und Philosoph Jean-Pierre Wils. Wie unter einem Brennglas wurden in dieser Zeit gesellschaftliche Zustände deutlich, im Positiven wie im Negativen: Einerseits gab es Solidarität und Hilfsbereitschaft, andererseits wurde deutlich, wie ungeheuer zerrissen die Gesellschaft ist.

Jean-Pierre Wils

Der Philosoph Jean-Pierre Wils

"Das Virus hat den prekären Zustand unseres Zusammenlebens aufgezeigt": Zunächst war da ein Gefühl der Unentrinnbarkeit. Dann wurde deutlich, wie müde wir sind, und das hat längst nicht nur mit der Pandemie zu tun: "Wir merkten, dass wir nicht weiter wussten in diesem Modus der Beschleunigung, und dass unsere Situation insgesamt fragwürdig geworden war."

Und Corona war ja im Prinzip nur ein Vorgeschmack auf die viel umfassendere Erschütterung: die des Klimawandels mit seinen Folgen. Das wirft die Frage auf, was wir aus der Erfahrung lernen könnten, sagt Jean-Pierre Wils: "Wir sollten die Pandemie als einen Offenbarungseid betrachten, der uns schonungslos vor Augen führt, in welche Sackgasse wir uns verlaufen haben."

Die Ausbeutung der Natur, die letztlich beiden Krisen zugrunde liegt, geht einher damit, dass wir zur Beute unserer Selbst geworden sind. Hier wie da ist insbesondere auch die Philosophie gefragt – denn dieser prekäre Weg ist nicht zuletzt eine Sackgasse gedanklicher Art.

Was lässt sich aus der Coronakrise für die Klimakrise lernen? Was kann die Philosophie dazu beitragen? Was hat Corona bei Ihnen geändert?

Live aus dem Kleinen Sendesaal WDR Funkhaus. Karten unter philCologne.de.

Redaktion: Gundi Große

Literaturhinweis: Jean-Pierre Wils: Der große Riss. Wie die Gesellschaft auseinanderdriftet und was wir dagegen tun müssen. Ein Essay. Hirzel Verlag, 2022.

Provisorisch? - Leben in Krisen

WDR 5 Das philosophische Radio 13.06.2022 55:52 Min. Verfügbar bis 13.06.2023 WDR 5


Download