Live hören
Jetzt läuft: Sunfish von Afterlife

Was sind Ihre Strategien zur Ent-Netzung?

Steckdosenleiste

Was sind Ihre Strategien zur Ent-Netzung?

Wir sind permanent auf Sendung. Und auf Empfang. Die (sozialen) Medien sind omnipräsent in unserer zunehmend digitalisierten Welt. Wie geht ein gutes Leben in dieser Zeit?

Je stärker die Medienpräsenz sich verdichtet, desto wichtiger sind für viele Menschen Taktiken der Entnetzung, sagt der Medienwissenschaftler Guido Zurstiege: "Stille, Schweigen, kommunikativer Rückzug – mehr als jemals zuvor sind dies heute relevante Kategorien der Gegenwartsdiagnose." Dabei gehe es nicht zuletzt auch darum, die Kontrolle zurückzugewinnen.

Der Rückzug aus den Kommunikationsgewittern ist ein viel diskutiertes Thema. Ein weit verbreitetes Phänomen, das unterschiedliche Facetten hat: Viele Formen der Medien-Nichtnutzung sind spontan, punktuell und situativ. Teilweise geschehen sie eher zufällig und nebenbei – teilweise allerdings auch sehr bewusst.

Guido Zurstiege

Guido Zurstiege, Medienwissenschaftler

Die Verheißungen der Vernetzung scheinen jedenfalls einher zu gehen mit einem Bedürfnis nach Grenzziehungen. Keiner kann den Medien komplett entgehen, wir leben längst in den Medien. Aber ein partieller Entzug ist möglich. Und gerade deswegen, weil die Medien so omnipräsent sind, hat die Stille, hat der Rückzug, hat die Sendepause eine Wirkung.

Wir begegnen den Medien, sagt Guido Zurstiege, in einer Mischung aus Faszination und Wachsamkeit – bis hin zum Misstrauen. Das führt einerseits zu einer hingebungsvollen Nutzung und andererseits zu einer großen Sehnsucht nach Authentizität. Dahinter wiederum steckt das Bedürfnis nach Selbstbestimmung in der Zudringlichkeit einer Welt, die auf Dauerbeobachtung getrimmt ist.

Welche Bedeutung hat die Stille in einer mediatisierten Welt? Braucht es Momente des Rückzugs? Welche Taktiken der Entnetzung haben Sie?

Literaturhinweis: Guido Zurstiege: Taktiken der Entnetzung. Die Sehnsucht nach Stille im digitalen Zeitalter. Suhrkamp Verlag, 2019.

Hörer*innen können mitdiskutieren unter 0800 5678 555 oder per Mail unter philo@wdr.de

Redaktion: Gundi Große

Sinnvoll? - Ent-Netzung

WDR 5 Das philosophische Radio 28.06.2021 54:21 Min. Verfügbar bis 28.06.2022 WDR 5


Download

Stand: 28.06.2021, 20:04