Live hören
ARD Infonacht
23.03 - 06.00 Uhr ARD Infonacht

Wie gelingt Ihnen das Improvisieren?

Ein Jongleur in einem bunten Kostüm.

Wie gelingt Ihnen das Improvisieren?

Ein guter Plan ist – eben nicht unbedingt immer das A und O eines erfolgreichen Projekts. Oder gar eines guten Lebens. Unvorhersehbare Ereignisse zwingen uns zur Spontanität. Die Kunst der Improvisation also, ein unterschätztes menschliches Potential.

Es gibt ja Lebensbereiche, in denen die Improvisation hoch anerkannt, ja sogar Kernkompetenz ist – zum Beispiel im Jazz. Im Prinzip sogar in der Musik im Allgemeinen. "Die Künste sind eine Wahlheimat des Improvisierens", sagt der Philosoph Georg Bertram, der einen neuen, anderen Umgang mit der Improvisation auch für andere, im Prinzip für alle Lebensbereiche fordert: "Wir sollten lernen, im Improvisieren eine Stärke zu sehen, die uns als Menschen ausmacht."

Georg Bertram

Der Philosoph Georg Bertram

Jenseits der Künste hat die Improvisation meist einen eher mittelprächtiges Image. Ihr hafte der Ruf des Beliebigen an, des Halbfertigen, nicht ganz Gelungenen. "Improvisation verspricht höchstens eine Lösung für den Augenblick, doch im Anschluss muss eine Sache wetterfest gemacht werden." Die Frage ist: Muss sie das tatsächlich? Denn zu improvisieren, das hat Vorteile. Und zwar möglicherweise nicht nur dann, wenn ein plötzliches Ereignis unerwartet auftritt – oder wenn wir einfach nur schlecht vorbereitet sind. De Welt ist ja nicht starr, im Gegenteil, sie verändert sich permanent. Ein prägender Gedanke der Philosophie war deshalb über Jahrhunderte, dass Regeln und Ordnung wichtig sind, um den Menschen im Fluss der Entwicklung zu stabilisieren.

Die Macht der Gewohnheit – kann natürlich auch einschränken und begrenzen. Georg Bertram plädiert für ein neues Selbstverständnis mit Blick auf die Kunst der Improvisation: "Wir verstehen uns als menschliche Wesen nur dann richtig, wenn wir uns von Fähigkeiten her begreifen, die uns erlauben, unvorbereitet zu sein und im Ungewissen zu agieren."

Brauen wir ein anderes Verständnis der Improvisation? Mehr Offenheit für spontanes Handeln und Entscheiden? Wie sehr improvisieren Sie?

Hörer:innen können mitdiskutieren unter 0800 5678 555 oder per Mail unter philo@wdr.de.

Redaktion: Gundi Große

Literaturhinweis:
Bertram, Georg W.; Rüsenberg, Michael: Improvisieren!
Lob der Ungewissheit. 144 Seiten.
Reclam Verlag, 2021.
ISBN: 978-3-15-011367-7. Euro 12,—

Übungssache? - Improvisation

WDR 5 Das philosophische Radio 04.10.2021 54:46 Min. Verfügbar bis 04.10.2022 WDR 5


Download

Stand: 04.10.2021, 20:04