Live hören
Neugier genügt mit Ralph Erdenberger
Läufer am Startblock

Was halten Sie vom Ehrgeiz?

Wer Ambitionen hat, braucht einen gewissen Ehrgeiz, um diese auch zu erreichen. Nicht jeder ist ehrgeizig, aber der Ehrgeiz ist so alt wie die Menschheit. Allerdings hat er keinen allzu guten Ruf.

Dem Ehrgeiz haftet schon seit der Antike eine Ambivalenz an, sagt der Literaturwissenschaftler Eckart Goebel: Es wird ein Unterschied gemacht zwischen “gesundem“ Ehrgeiz einerseits und “maßlosem“ oder “übersteigerten“, gar “krankhaftem“ Ehrgeiz auf der anderen Seite. Ohne Ehrgeiz geht es nicht, das ist klar, besonders in der Gegenwart einer neoliberal geprägten Gesellschaft. Aber das richtige Maß scheint wichtig; wer vom Ehrgeiz zerfressen wird, der kann leicht die Kontrolle verlieren – und krachend scheitern.

Eckart Goebel

Der Philosoph Eckart Goebel

Wer die Kontrolle verliert, muss vorher einen Plan gehabt haben. Einen heimlichen Plan, denn über seinen Ehrgeiz spricht man nicht. “Man stößt sofort auf Abwehrreaktionen. Ehrgeiz ist ein Tabu. Man will nicht als ehrgeizig gelten, man sagt dann lieber, man sei motiviert“, so Eckart Goebel. Anders formuliert: Ehrgeiz kann einsam machen. Dabei sind wir alle ehrgeizig, auf die eine oder andere Art, da ist Eckart Goebel sicher. “Wenn wir unverkrampfter mit dem Ehrgeiz umgehen und seine Ambivalenzen anerkennen würden, könnten wir uns viel Bitterkeit ersparen. Und Schlimmeres, denn aus gescheitertem Ehrgeiz kann Ressentiment entstehen, das hat der Philosoph Max Scheler beschrieben. Oder zumindest eine destruktive Melancholie: Werden ehrgeizige Menschen aufgehalten, so schrieb Francis Bacon – “so werden sie im geheimen mißvergnügt, blicken auf Menschen und Dinge mit scheelen Augen und sind am zufriedensten, wenn alles schiefgeht.“ So gesehen, wäre es möglicherweise sinnvoll, dem Philosophen Michel de Montaigne zu folgen, der empfahl, seinen Ehrgeiz darauf zu richten, dem Ehrgeiz zu entsagen.

Gesund? - Ehrgeiz

WDR 5 Das philosophische Radio 28.03.2022 55:31 Min. Verfügbar bis 28.03.2023 WDR 5


Download

Was ist gut am Ehrgeiz, was nicht? Warum ist er ein Tabu? Ist der Ehrgeiz für Sie persönlich ein Thema?

Hörer:innen können mitdiskutieren unter 0800 5678 555 oder per Mail unter philo@wdr.de

Redaktion: Gundi Große

Literaturhinweis: Eckart Goebel: Ehrgeiz. Dynamiken zweckrationaler Passion. Fink Verlag, 2020