Wo finden Sie Helden wichtig?

Ich-Denkmal in Frankfurt am Main

Wo finden Sie Helden wichtig?

Die Geschichten der Helden - und Heldinnen - ist so alt wie die Menschheit. Mit der Verbreitung der Demokratie schien das postheroische Zeitalter anzubrechen. Heute ist die Frage: Brauchen auch Demokratien Helden?

Lange gingen viele davon aus, dass mit der Verbreitung der Demokratie ein postheroisches Zeitalter begonnen habe: Wozu braucht man Helden, wenn der Laden läuft? Diese Erkenntnis war eine Erleichterung, sagt der Philosoph Dieter Thomä, denn damit war die Gesellschaft auch eine Belastung los - "die Kriegshelden, die Supermachos, die welthistorischen Individuen, die ihre Blutspur quer durch die Jahrhunderte gezogen hatten". Möglicherweise kann man sogar von einer Krise der Helden sprechen.

Philosoph Dieter Thomä

Philosoph Dieter Thomä

Nun haben sich in den letzten Jahren die Diskussionsgrundlagen gravierend geändert: Der Klimawandel bedroht die Lebensgrundlagen der Zivilisation, die Demokratie ist satt geworden, zugleich wird sie vom radikalen Populismus und von Autokraten in ihren Grundfesten erschüttert. Eine Situation, in der es möglicherweise neue Vorbilder und Vorreiter braucht. Dieter Thomä: "Nicht jeder Held ist demokratisch, aber jede Demokratie braucht Helden - und Heldinnen." Die Krise der Demokratie bekämpfen, indem man das Heroische neu erfindet - und damit also auch der Krise der Helden begegnet? Jedes Kind kenne die Sehnsucht nach Helden, und es wäre fahrlässig, sagt der Philosoph, dieses Gefilde den Falschen zu überlassen. Gemeint sind also nicht medial inszenierte Kunstprodukte oder selbst inszenierte Pseudo-Übermenschen und Führerpersönlichkeiten. Sondern demokratische Helden der Bewegung und Verfassung. Sie machen sich für Veränderung stark - und stehen auch dann für ihre demokratischen Ideale ein, wenn es wehtut: "Sie beweisen Zivilcourage".

Welche Heroen braucht die Demokratie, braucht sie überhaupt welche? Schlägt heute die Stunde der Heldinnen? Wie stehen Sie zur Frage des Heldentums?

Hörer können mitdiskutieren unter 0800 5678 555 oder per Mail unter philo@wdr.de.

Redaktion: Gundi Große

Überholt? - Heldentum

WDR 5 Das philosophische Radio 08.11.2019 54:52 Min. Verfügbar bis 07.11.2020 WDR 5

Download

Literaturhinweis:
Dieter Thomä: Warum Demokratien Helden brauchen. Plädoyer für einen zeitgemäßen Heroismus. Ullstein Verlag, 2019
.

Stand: 08.11.2019, 20:04