Wo begegnet Ihnen Moralismus?

Ein Mann mit erhobenem Zeigefinger

Wo begegnet Ihnen Moralismus?

Moral ist ein wichtiger Faktor in vielen Debatten und Lebenssituationen. Wenn jede Alltagsentscheidung zur Gewissensfrage gerinnt, kann das Leben allerdings kompliziert werden. Wann wird Moral zum Moralismus?

Wer moralisch argumentiert und handelt, der will natürlich vor allem Gutes tun. Macht man aber jede Alltagsfrage zu einer moralischen Gewissensfrage, wird man vor lauter Skrupeln schnell handlungsunfähig und beraubt sich aller Lebensfreuden, sagt der Philosoph Christian Neuhäuser. Genauso könne es passieren, dass einigen Schaden anrichtet, wer übermütig moralischen Aktivismus an den Tag legt.

Solch unangemessen scheinender Moralismus existiert in verschiedenen Weisen. Manchmal besteht er aus einer unangemessenen Komplexitätsreduktion. Manchmal zeigt er eine übertriebene Selbstbezogenheit. Mitunter hat er den Charakter eines Urteils in einem Bereich, in dem moralische Erwägungen gar nicht einschlägig sind. Und gelegentlich zeigt sich als Kompetenzüberschreitung der urteilenden Person.

Christian Neuhäuser im Porträt

Der Philosoph Christian Neuhäuser

Gemeinsamer Kern aller Varianten ist die Tatsache, dass der Moralisierende auf andere moralisch reagiert, indem er ihre moralische Qualität zum Thema macht. Dabei kann es zu überzogenen Urteilen und unangebrachten Vorurteilen kommen. Auf jeden Fall aber begegnen wir uns in solchen Situationen als moralische Akteure. Wobei es auffällig ist, dass die entsprechenden Inhalte meist öffentlich thematisiert werden, nicht ausschließlich unter den Akteuren. Im Zeitalter der Digitalisierung folgen daraus nicht selten heftige Diskurse. Wie sollten wir als Gemeinschaft moralischer Akteure mit solchen Entwicklungen umgehen?

Welcher Moralismus macht Sinn – welcher ist kontraproduktiv? Wie halten Sie es im Alltag mit der Moral?

Literaturhinweis: Kritik des Moralismus. Herausgegeben von Christian Neuhäuser und Christian Seidel. suhrkamp taschenbuch wissenschaft, 2021.

Hörer*innen können mitdiskutieren unter 0800 5678 555 oder per Mail unter philo@wdr.de

Redaktion: Gundi Große

Trennscharf? - Moral und Moralismus

WDR 5 Das philosophische Radio 15.03.2021 54:39 Min. Verfügbar bis 15.03.2022 WDR 5


Download