Live hören
Jetzt läuft: Veneno von Monsieur Periné

Welche Rechte würden Sie Tieren zusprechen?

Die Hand eines Orang-Utan hinter Gittern

Welche Rechte würden Sie Tieren zusprechen?

Vom Veganismus bis hin zum Artensterben: Das Verhältnis des Menschen zu anderen Tieren ist im Moment ein großes Thema, das schwierige Fragen aufwirft. Braucht es eine Politische Philosophie der Tierrechte? Der Philosoph Bernd Ladwig diskutiert die Tierrechte politisch.

Kernfrage der politischen Philosophie ist die nach der öffentlichen Verantwortung. Für Menschen, so der Stand der Diskussion, bedeutet das, dass wir Gleiche unter Gleichen sind, die mit ihren jeweiligen Sichtweisen und Lebensentwürfen Beachtung finden müssen – und Rechte haben: Demokratie zum Beispiel, die Menschenrechte, ein Mindestmaß an egalitärer Verteilung.

Abermillionen empfindungsfähiger nichtmenschlicher Tiere sind von den grundlegenden Regeln betroffen, die Menschen sich geben, und zwar meist unter Zwang. Wir zerstören ihres Lebensräume, wir schlachten sie zum Essen, wir handeln mit ihnen, wir verwenden sie als Testkörper in der Wissenschaft. Wie widersprüchlich das menschliche Verhalten ist, zeigt schon die Tatsache, dass die einen Schlachtvieh sind und die anderen Kuscheltierchen, diese Aufteilung erfolgt weitgehend willkürlich.

Variabel? - die Rechte von Tieren

WDR 5 Das philosophische Radio 02.10.2020 55:50 Min. Verfügbar bis 02.10.2021 WDR 5

Download

All das ist bislang kaum ein Thema in der politischen Philosophie. Zwar findet die Tierethik mehr und mehr Beachtung, aber ihre Wirkung ist begrenzt. Schon seit der Antike nimmt der Mensch als einzig "politisches Tier" eine Sonderstellung ein, weil er sich Kraft seines Geistes in einem Gemeinwesen organisieren kann. Aber trifft das überhaupt zu? Oder birgt unser Umgang mit Tieren nicht nur moralisches, sondern auch institutionelles Unrecht?

Der Philosoph Bernd Ladwig

Der Philosoph Bernd Ladwig

Die Menschheit könnte an einem Scheideweg stehen, was unser Verhältnis zu anderen Tieren angeht, nie gab es so viel Kritik wie heute. Die Ansätze für Antworten sind vielfältig – das reicht von Verfechtern des Status Quo bis hin zu Forderungen, Tiere gleichberechtigt in die Gesellschaftsordnung zu integrieren bzw. diese entsprechen zu verändern. Ist das denkbar? Was würde es bedeuten?

Welche Rechte haben Tiere – und was heißt das für unser alltägliches Leben? Welches Verhältnis haben Sie zu Tieren?

Hörer*innen können mitdiskutieren unter 0800 5678 555 oder per Mail unter philo@wdr.de.

Redaktion: Gundi Große

Literaturhinweis:
Bernd Ladwig: Politische Philosophie der Tierrechte.
Suhrkamp Verlag, 2020