Live hören
Jetzt läuft: What am I von Jordan Mackampa

Denken, das ansteckt! Was uns Corona lehrt

Atemschutzmaske liegt weggeworfen auf einem Gehweg

Denken, das ansteckt! Was uns Corona lehrt

Wie wird Corona die Welt verändern? Was lernen wir? Zehn Stunden hat WDR 5 darüber am Samstag (6.6.20) beim Philosophie spezial "Denken, das ansteckt: Was uns Corona lehrt" philosophiert - mit dabei waren Christiane Woopen, Richard David Precht, Svenja Flaßpöhler und Julian Nida-Rümelin.

Zwei Personen sitzen auf einer Steinbank mit Abstand,

Eine einmalige Situation

Es besteht kein Zweifel. Wir befinden uns in einer einmaligen Situation. Seit Wochen wächst das Bedürfnis nach Orientierung. Die Folgen der Corona-Pandemie für alle Bereiche unserer Gesellschaft, für die Wirtschaft und für jede*n Einzelne*n sind unklar. Ein vertieftes Nachdenken aus verschiedenen Perspektiven ist wichtiger denn je. Auf WDR 5 schlagen deshalb gleich zehn Stunden der Philosophie. Denken, das ansteckt.

14 Philosoph*innen in zehn Stunden

Einen Tag lang sprechen die WDR 5 Moderator*innen Anja Backhaus, Marija Bakker, Ralph Erdenberger, Wolfgang Meyer und Jürgen Wiebicke mit Philosophinnen und Philosophen. Eingeladen sind Richard David Precht, Gert Scobel, Christiane Woopen, Stefan Brunnhuber, Petra Bahr, Wolfram Eilenberger, Michael Hampe, Svenja Flaßpöhler, Harald Welzer, Julian Nida-Rümelin, Thomas Fuchs, Markus Gabriel und Reinhard Merkel.

WDR 5 philosophiert mit klugen Köpfen

Was lehrt uns Corona? Am Samstag (6.6.20) philosophieren von 10 bis 20 Uhr führende Denker*innen mit unseren WDR 5 Hörerinnen und Hörern. 

Prof. Dr. Gert Scobel, "scobel"-Moderator

Gert Scobel | 10 bis 10.45 Uhr
Über "Wissen & Weisheit. Meditation und der Umgang mit Nichtwissen" sprechen der Philosoph Gert Scobel und WDR 5 Moderator Jürgen Wiebicke zum Auftakt des Philosophie spezials. Der Kultur- und Wissenschaftsjournalist ist Autor des Buchs "Nicht-Denken: Achtsamkeit und die Transformation von Körper, Geist und Gesellschaft" und moderiert die Sendung "scobel" auf 3sat. Er ist in der Programmleitung beim Philosophiefestival Philcologne.

Gert Scobel | 10 bis 10.45 Uhr
Über "Wissen & Weisheit. Meditation und der Umgang mit Nichtwissen" sprechen der Philosoph Gert Scobel und WDR 5 Moderator Jürgen Wiebicke zum Auftakt des Philosophie spezials. Der Kultur- und Wissenschaftsjournalist ist Autor des Buchs "Nicht-Denken: Achtsamkeit und die Transformation von Körper, Geist und Gesellschaft" und moderiert die Sendung "scobel" auf 3sat. Er ist in der Programmleitung beim Philosophiefestival Philcologne.

Petra Bahr | 10.45 bis 11.15 Uhr
Thema des Gesprächs mit der Theologin Petra Bahr ist "Glauben und Zweifeln. Corona und die Gottesfrage". Bahr geht auch in ihren Büchern der Bedeutung des Glaubens und seiner Traditionen im Spiegel der modernen Gesellschaft nach. Sie ist Regionalbischöfin für den Sprengel Hannover und Mitglied im Deutschen Ethikrat. Bahr schreibt eine wöchentliche Kolumne in der "Zeit".

Stefan Brunnhuber | 11.15 bis 12 Uhr
'Nichts ist sicher. Gar nichts.' Angst überwinden und Orientierung finden
- darüber redet Moderator Jürgen Wiebicke mit dem Psychiater und Ökonomen Stefan Brunnhuber. Zu dessen Arbeitsfeldern gehören die Auswirkungen des Wirtschafts- und Finanzsystems auf soziale Sicherungssysteme und "Psychologie und Nachhaltigkeit". Brunnhuber ist Mitglied von Institutionen wie dem Club of Rome. Zuletzt erschien sein Buch "Die Offene Gesellschaft. Ein Plädoyer für Freiheit und Ordnung".

Richard David Precht | 12 bis 13 Uhr
Von den "Konsequenzen aus Corona" und der Frage "Welche Normalität wollen wir?" handelt das Gespräch von Richard David Precht und Marija Bakker, die ab 12 Uhr die Moderation übernimmt. Precht ist Philosoph, Publizist, Autor und moderiert im ZDF eine Philosophiesendung. Spätestens seit seinem Bucherfolg mit „Wer bin ich – und wenn ja, wie viele?“ ist sein Name einem breiten Publikum bekannt. Mitte Juni 2020 erscheint sein neuer Titel "Künstliche Intelligenz und der Sinn des Lebens".

Christiane Woopen | 13bis 14 Uhr
Die "Ethik der Medizin" ist das Arbeitsfeld von Christiane Woopen. In WDR 5 spricht sie über "Wissenschaft und Politik: Ethische Entscheidungen unter Zeitdruck." Woopen berät zahlreiche politische Gremien: die Europäische Kommission als Vorsitzende des Europäischen Ethikrates, die Bundesregierung als Co-Sprecherin der Datenethikkommission sowie die NRW-Landesregierung im Expertenrat "Corona". Bis 2016 war sie vier Jahre lang Vorsitzende des Deutschen Ethikrates.

Wolfram Eilenberger und Michael Hampe | 14 bis 15 Uhr
Die Philosophen Wolfram Eilenberger (li.) und Michael Hampe (re.) sind bei Moderator Wolfgang Meyer zu Gast. Ihr Thema: "Die Welt im Wandel. Über Weltgestaltung, Aufklärung und Transformation". Beide lehren an der technisch-naturwissenschaftlichen Hochschule ETH in Zürich. Eilenberger ist zudem Moderator und Autor, etwa von "Zeit der Zauberer". Er gehört zur Programmleitung des Philosophiefestivals Philcologne. Hampe forscht zur Philosophie und Geschichte der Erfahrungswissenschaften sowie Techniken der Selbsterkenntnis. Zuletzt erschien sein philosophischer Roman „Die Wildnis, die Seele, das Nichts".

Ulrike Herrmann | 15 bis16 Uhr
"Der große Crash. Ökonomie nach Corona"
- davon handelt das Gespräch mit der Autorin und Wirtschaftskorrespondentin der "tageszeitung" Ulrike Herrmann. Zuletzt erschien ihr Buch "Deutschland, ein Wirtschaftsmärchen. Warum es kein Wunder ist, dass wir reich geworden sind".

Harald Welzer | 16 bis 17 Uhr
Der Soziologe und Sozialpsychologe Harald Welzer spricht ab 16 Uhr mit Moderatorin Anja Backhaus über das Thema "Alles könnte anders sein. Visionen für die Zeit danach". Der Direktor von "Futurzwei – Stiftung Zukunftsfähigkeit" lehrt an zwei Universitäten. Seine Bücher sind in 21 Ländern erschienen. Sein neuester Titel: "Alles könnte anders sein: Eine Gesellschaftsutopie für freie Menschen".

Svenja Flaßpöhler | 16.30 bis 17.30 Uhr
Die Frage "Kann die Krise uns stärken?" beschäftigt die Philosophin und Journalistin Svenja Flaßpöhler. Sie ist Chefredakteurin des "Philosophie Magazins" und gehört zur Programmleitung des Philosophiefestivals Philcologne. Nach dem Buch "Die potente Frau" hat sie im März "Zur Welt kommen. Elternschaft als philosophisches Abenteuer" veröffentlicht, das sie gemeinsam mit ihrem Partner schrieb.

Julian Nida-Rümelin | 17.00 bis 18 Uhr
"Ins Risiko gehen? Der fürsorgliche Staat und die Freiheit"
- darüber spricht Julian Nida-Rümelin mit Moderatorin Anja Backhaus. Der Philosoph lehrt und arbeitet insbesondere zu den Themen Rationalitätstheorie, politischer Philosophie und Ethik. In seinen Büchern befasst er sich immer wieder mit politischen Themen, zuletzt erschien "Die gefährdete Rationalität der Demokratie. Ein politischer Traktat". Nida-Rümelin ist Mitglied im Deutschen Ethikrat.

Thomas Fuchs | 18 bis 19 Uhr
Philosoph und Psychiater Thomas Fuchs ist Gast von WDR 5 Moderator Ralph Erdenberger zum Thema "Die Psyche im Ausnahmezustand". Er veröffentlichte zuletzt das Buch: "Randzonen der Erfahrung. Beiträge zur phänomenologischen Psychopathologie". Fuchs lehrt philosophische Grundlagen der Psychiatrie und Psychotherapie, ist Leiter der Sektion Phänomenologische Psychopathologie und Oberarzt an der Psychiatrischen Universitätsklinik Heidelberg.

Markus Gabriel und Reinhard Merkel | 19 bis 20 Uhr
"Über Werte reden. Moralische Grundlagen für die Krise und für die Zeit danach" -
mit diesem Thema endet das zehnstündige WDR 5 Philosophie spezial "Was uns Corona lehrt". Die Philosophen Markus Gabriel (li.) und Reinhard Merkel (re.) sind zu Gast. Gabriel lehrt Erkenntnistheorie und Philosophie der Neuzeit und ist Direktor des Internationalen Zentrums für Philosophie an der Uni Bonn. Rechtsphilosoph und Jurist Reinhard Merkel ist Mitglied der Nationalen Akademie der Wissenschaften "Leopoldina". Er war acht Jahre Mitglied im Deutschen Ethikrat.

Was denken sie über Freiheit und Solidarität?

In Einzelgesprächen, aber auch Diskussionsrunden geht es um ihre philosophischen Gedanken zur aktuellen Situation. Wie interpretieren sie die Situation der Menschheit, was denken sie über Demokratie und eine offene Gesellschaft, über Grenzen des Wissens, das Vertrauen in die Wissenschaft, über Glauben, Hoffnung und Freiheit, über Solidarität und Gemeinschaft?

Alle Gespräche aus dem WDR 5 Philosophie spezial finden Sie hier - und im Podcast "WDR 5 Das philosophische Radio":

Von Weisheit und Zweifeln

WDR 5 Das philosophische Radio 06.06.2020 01:06:05 Std. Verfügbar bis 06.06.2021 WDR 5

Download

Nichts ist sicher - Orientierung finden

WDR 5 Das philosophische Radio 06.06.2020 36:47 Min. Verfügbar bis 06.06.2021 WDR 5

Download

Welche Normalität wir wollen

WDR 5 Das philosophische Radio 06.06.2020 52:09 Min. Verfügbar bis 06.06.2021 WDR 5

Download

Ethische Entscheidungen unter Zeitdruck

WDR 5 Das philosophische Radio 06.06.2020 48:23 Min. Verfügbar bis 06.06.2021 WDR 5

Download

Über Weltgestaltung und Transformation

WDR 5 Das philosophische Radio 06.06.2020 53:22 Min. Verfügbar bis 06.06.2021 WDR 5

Download

Ökonomie nach Corona

WDR 5 Das philosophische Radio 06.06.2020 52:24 Min. Verfügbar bis 06.06.2021 WDR 5

Download

Visionen: Wie diese Zeit uns stärken kann

WDR 5 Das philosophische Radio 06.06.2020 52:18 Min. Verfügbar bis 06.06.2021 WDR 5

Download

Fürsorglicher Staat und Freiheit

WDR 5 Das philosophische Radio 06.06.2020 52:11 Min. Verfügbar bis 06.06.2021 WDR 5

Download

Die Psyche im Ausnahmezustand

WDR 5 Das philosophische Radio 06.06.2020 51:40 Min. Verfügbar bis 06.06.2021 WDR 5

Download

Über Werte reden

WDR 5 Das philosophische Radio 06.06.2020 52:28 Min. Verfügbar bis 06.06.2021 WDR 5

Download

Hörerinnen und Hörer diskutieren mit

Was lehrt uns die Krise? Wie wird die Welt nach Corona sein? Was denken Sie darüber?

Überwucherte Parkbank in der Coronazeit, Madrid

Wenn alle zu Hause bleiben

WDR 5 Hörer*innen können schon vorab per Mail unter philo@wdr.de ihre Gedanken einbringen. Während der Sendung sind Sie eingeladen, sich unter der Hotline-Nummer 0800-5678 555 in die laufende Diskussion einzuschalten.

Eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit der Philcologne. Denken, das ansteckt.

Redaktion: Gundi Große

Das Internationale Festival der Philosophie Philcologne sollte Anfang Juni 2020 zum achten Mal in Köln stattfinden. Wegen der Einschränkungen aufgrund der Corona-Pandemie ist es auf den September verschoben - vom 14. bis 17.9.2020.

Was uns Corona lehrt - Die Themen im Überblick
UhrzeitGastThemaModeration
10:00-10:45Gert Scobel, Philosoph und JournalistWissen & Weisheit. Meditation und der Umgang mit NichtwissenJürgen Wiebicke
10:45-11:15Petra Bahr, Theologin und RegionalbischöfinGlauben und Zweifeln. Corona und die GottesfrageJürgen Wiebicke
11:15-12:00Stefan Brunnhuber, Ökonom und Psychiater„Nichts ist sicher. Gar nichts.“
Angst überwinden & Orientierung finden
Jürgen Wiebicke
12:00-13:00Richard David Precht, Philosoph und PublizistKonsequenzen aus Corona. Welche Normalität wollen wir?Marija Bakker
13:00-14:00Christiane Woopen, MedizinethikerinWissenschaft und Politik: Ethische Entscheidungen unter ZeitdruckMarija Bakker
14:00-15:00Wolfram Eilenberger und Michael Hampe, PhilosophenDie Welt im Wandel. Über Weltgestaltung, Aufklärung und TransformationWolfgang Meyer
15:00-16:00Ulrike Herrmann, WirtschaftsjournalistinDer große Crash. Ökonomie nach CoronaWolfgang Meyer
16:00-17:00Harald Welzer, Soziologe und SozialpsychologeAlles könnte anders sein. Visionen für die Zeit danachAnja Backhaus
16:30-17:30Svenja Flaßpöhler, PhilosophinKann die Krise uns stärken?Anja Backhaus
17:00-18:00Julian Nida-Rümelin, PhilosophIns Risiko gehen? Der fürsorgliche Staat und die FreiheitAnja Backhaus
18:00-19:00Thomas Fuchs, Philosoph und PsychiaterDie Psyche im AusnahmezustandRalph Erdenberger
19:00-20:00Markus Gabriel, Philosoph und Reinhard Merkel, RechtsphilosophÜber Werte reden. Moralische Grundlagen für die Krise und für die Zeit danachRalph Erdenberger

Stand: 06.06.2020, 19:46