Live hören
ARD Infonacht
23.03 - 06.00 Uhr ARD Infonacht
WDR 5 Philosophie spezial - Was hält die Gesellschaft zusammen?

Philosophischer Tag bei WDR 5 - die Debatten zum Nachhören

Stand: 13.06.2022, 15:00 Uhr

Philosophie kann in schwierigen Zeiten helfen, Antworten zu finden – in Zeiten von Post-Corona und mittendrin im Ukrainekrieg. WDR 5 debattierte den Zusammenhalt der Gesellschaft mit Aladin El-Mafaalani, Margot Käßmann, Mithu Sanyal, Svenja Flaßpöhler und vielen anderen.

Unsere Gesellschaft steht vor großen Herausforderungen. Nicht erst durch die Corona-Pandemie scheinen die Risse größer, die Bindungskräfte geringer zu werden, scheint die Polarisierung der verschiedenen Lager zuzunehmen. Neben den ideologischen Unterschieden verstärkt sich auch das soziale Gefälle. Auf welchen Grundlagen fußt unser gemeinsames Zusammenleben? Was kann man tun, um ein demokratisch gefestigtes Miteinander zu erhalten?

Zehn Stunden Philosophie

In unruhigen und herausfordernden Zeiten braucht es Mut und Zuversicht: Philosophie kann dabei helfen. WDR 5 stellte die Frage, was unsere Gesellschaft zusammenhält. Zehn Stunden lang diskutierten WDR 5-Moderator:innen mit namhaften Vordenker:innen – am Samstag (11.06.2022) von 10 bis 20 Uhr. Mit dabei waren unter anderem: Wolfram Eilenberger, Mithu Sanyal, Margot Käßmann und Gunter Gebauer.

Diskussion mit namhaften Vordenker:innen

Was stärkt unser Miteinander? Wie kann Wandel als Chance begriffen werden? Darüber diskutieren bekannte Vordenkerinnen und Vordenker beim Philosophischen Tag auf WDR 5: über Zusammenhalt, über Angst, über Identität und die Frage, wie wir mehr Utopie wagen können.

Svenja Flaßpöhler und Frank Richter | 10-11 Uhr
Wie kann gesellschaftlicher Zusammenhalt gefördert werden? Und welche Art von Diskussionskultur bräuchten wir? Darüber diskutieren Philosophin Svenja Flaßpöhler und Theologe Frank Richter gemeinsam mit Moderatorin Carolin Courts. Flaßpöhler beobachtet gesellschaftliche Konfliktlinien und hat sich mit dem Reizthema der "Empfindlichkeit" befasst. Frank Richter war einer der maßgeblichen Akteure der Friedlichen Revolution in der DDR. Heute sitzt er für die SPD im sächsischen Landtag.

Wolfram Eilenberger und Birgit Langebartels | 11-12 Uhr
Klima, Corona, Krieg… Die Zahl und Frequenz der Krisen auf unterschiedlichen Ebenen scheint zuzunehmen. Und immer sind es Kinder und Jugendliche, die besonders betroffen sind. Gibt es eigentlich noch einen Zustand der stabilen Normalität? Über diese Frage sprechen Philosoph Wolfram Eilenberger und Psychologin Birgit Langebartels gemeinsam mit Moderator Jürgen Wiebicke. Was können Familien, was können Institutionen tun, um Resilienz zu fördern und zu entwickeln?

Aladin El-Mafaalani | 12-13 Uhr
Wie definiert man Rassismus? Wann ist er entstanden? Wie hat er sich bis heute gewandelt? Mit diesen und noch mehr Fragen über Rassismus setzt sich Soziologe Aladin El-Mafaalani auseinander. Mit Moderatorin Carolin Courts versucht er, Antworten zu finden – auch darauf, wie wir lernen, rassismuskritischer zu leben.

Stefan Selke | 13-14 Uhr
Wie können wir uns jetzt schon auf die Zukunft vorbereiten? Rettet uns utopisches Denken? Damit befasst sich Soziologe Stefan Selke. Er erklärt im Gespräch mit Moderator Jürgen Wiebicke, welche gesellschaftlichen Transformationen es bislang gab und welche künftig zu erwarten sind. Und er fordert einen radikalen Perspektivwechsel für kooperative Gestaltungsstrategien – einen utopischen "New Deal".

Gert Scobel und Christian Neuhäuser | 14-15 Uhr
Der Reichtum auf der Welt ist ungleich verteilt: Ende 2020 besaß rund ein Prozent der Weltbevölkerung circa 46 Prozent des weltweiten Vermögens. Immer weniger Leute haben immer mehr Geld. Ist Reichtum immer ungerecht? Wie viel Ungleichheit ist vertretbar? Gert Scobel, Moderator und Wissenschaftsjournalist, und Christian Neuhäuser, Professor für politische Philosophie, diskutieren über Gerechtigkeit und fragen im Gespräch mit Elif Şenel, wie ein gerechterer Umgang mit Reichtum aussehen könnte.

Mithu Sanyal | 15-16 Uhr
Was bedeutet Identität für unsere Gesellschaft, unsere Sprache und unser Miteinander? Ist sie ein starres Konstrukt? Oder müssen wir sie nicht vielmehr fluide verstehen? Die Philosophin, Schriftstellerin und Kulturwissenschaftlerin Mithu Sanyal hat diese Fragen in ihrem Roman "Identitti"mit viel Witz verhandelt. Mit Moderatorin Anja Backhaus nähert sie sich dem Konzept von Identität.

Margot Käßmann | 16-17 Uhr
Der Trost des Glaubens ist das zentrale Thema von Margot Käßmann. Die bekannte Theologin und ehemalige Landesbischöfin der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Hannovers spricht mit Moderatorin Elif Şenel über die Möglichkeit des Friedens in einer Zeit, in der Pazifismus belächelt und verspottet wird.

Gunter Gebauer und Britta Heidemann | 17-18 Uhr
In den vergangenen zwei Jahren war vieles, was zuvor selbstverständlich war, nicht mehr möglich. Wie wichtig ist das gemeinsame Sportausüben und das gemeinsame Erleben im Stadion oder im Konzertsaal für die Herzens- und Menschenbildung? Lassen sich die Defizite wieder aufholen? Philosoph Gunter Gebauer und Britta Heidemann, Ausnahmefechterin und Olympiasiegerin, widmen sich diesen Fragen gemeinsam mit Moderator Ralph Erdenberger.

Georg Bertram und Stephan Lessenich | 18-19 Uhr
Es wird immer deutlicher, dass die bewährte Normalität, nach der wir uns sehnen, nicht mehr zurückkehren wird. Stattdessen herrscht allgemeine Verunsicherung. Müssen wir angesichts der sich ändernden Umstände lernen, mehr zu improvisieren? Philosoph Georg Bertram und Soziologe Stephan Lessenich machen sich darüber Gedanken. Mit Moderatorin Anja Backhaus sprechen sie über die krisenhafte Gegenwart und wie wir dieser begegnen können.

Borwin Bandelow und André Wiersig | 19-20 Uhr
Angst ist ein schlechter Ratgeber. Und doch gehört sie zum Menschsein dazu. Gerade in Zeiten der Krise, der plötzlichen Veränderung oder einer drohenden Gefahr, deren Ausmaß nicht zur Gänze bekannt ist, nimmt die Angst zu. Über nötige Resilienz und den Umgang mit Angst reden Extremschwimmer André Wiersig und Borwin Bandelow, Psychiater und Experte für Angst-Erkrankungen, mit Moderator Ralph Erdenberger.

Der philosophische Radiotag auf WDR 5 fand in Kooperation mit der Philcologne statt, gefördert durch die Bundeszentrale für politische Bildung/bpb. Entstanden war die Idee zu Anfang der Corona-Pandemie, als keine Veranstaltungen möglich waren, aber ein großer Bedarf nach Auseinandersetzung bestand.

Moderiert wurde der philosophische Tag auf WDR 5 von Carolin Courts, Jürgen Wiebicke, Elif Şenel, Anja Backhaus und Ralph Erdenberger.

Heraus aus der Angst!

WDR 5 Das philosophische Radio 11.06.2022 55:11 Min. Verfügbar bis 11.06.2023 WDR 5

Angst ist ein schlechter Ratgeber. Und doch gehört sie zum Menschsein dazu. Über nötige Resilienz und den Umgang mit Angst reden Extremschwimmer André Wiersig und Psychiater Borwin Bandelow mit Moderator Ralph Erdenberger.


Download

Wie umgehen mit dem neuen Normal?

WDR 5 Das philosophische Radio 11.06.2022 49:18 Min. Verfügbar bis 11.06.2023 WDR 5

Müssen wir angesichts sich ändernder Umstände lernen, mehr zu improvisieren? Philosoph Georg Bertram und Soziologe Stephan Lessenich machen sich im Gespräch mit Moderatorin Anja Backhaus darüber Gedanken, was unser "neues Normal" bedeutet.


Download

Können wir noch Geselligkeit?

WDR 5 Das philosophische Radio 11.06.2022 54:37 Min. Verfügbar bis 11.06.2023 WDR 5

Gemeinsames Sportausüben oder das Erlebnis im Stadion und Konzertsaal war in der Pandemie nicht mehr möglich. Wie wichtig ist das? Und lässt es sich aufholen? Darüber diskutieren Fechterin Britta Heidemann und Philosoph Gunter Gebauer mit Moderator Ralph Erdenberger.


Download

Über Krieg und Frieden

WDR 5 Das philosophische Radio 11.06.2022 53:36 Min. Verfügbar bis 11.06.2023 WDR 5

Die bekannte Theologin Margot Käßmann spricht mit Moderatorin Elif Şenel über den Trost des Glaubens und die Möglichkeit des Friedens in einer Zeit, in der Pazifismus eher belächelt und verspottet wird.


Download

Meine Identität und ich

WDR 5 Das philosophische Radio 11.06.2022 54:25 Min. Verfügbar bis 11.06.2023 WDR 5

Philosophin Mithu Sanyal und Moderatorin Anja Backhaus diskutieren darüber, was Identität bedeutet: für unsere Gesellschaft, unsere Sprache, unser Miteinander? Ist sie ein starres Konstrukt oder vielmehr fluide?


Download

Wie viel Ungleichheit darf sein?

WDR 5 Das philosophische Radio 11.06.2022 54:50 Min. Verfügbar bis 11.06.2023 WDR 5

Reichtum auf der Welt ist ungleich verteilt. Immer weniger Menschen haben immer mehr Geld. Ist Reichtum immer ungerecht? – fragen Autor Gert Scobel und Philosoph Christian Neuhäuser im Gespräch mit Moderatorin Elif Şenel.


Download

Mehr Utopie wagen

WDR 5 Das philosophische Radio 11.06.2022 54:25 Min. Verfügbar bis 11.06.2023 WDR 5

Wie können wir uns jetzt schon auf die Zukunft vorbereiten? Rettet uns utopisches Denken? Soziologe Stefan Selke und Moderator Jürgen Wiebicke nähern sich diesen Fragen der gesellschaftlichen Transformation.


Download

Wie miteinander leben? Über Rassismus

WDR 5 Das philosophische Radio 11.06.2022 48:12 Min. Verfügbar bis 11.06.2023 WDR 5

Aladin El-Mafaalani forscht über Rassismus, Diskriminierung und soziale Ungleichheit. Im Gespräch mit Moderatorin Carolin Courts beantwortet der Soziologe die Frage, wie wir lernen, rassismuskritischer zu leben.


Download

Ab jetzt nur noch Krise?

WDR 5 Das philosophische Radio 11.06.2022 54:25 Min. Verfügbar bis 11.06.2023 WDR 5

Klima, Corona, Krieg – überall Krise. Kinder und Jugendliche sind besonders betroffen. Was ist möglich, um Resilienz zu fördern? Philosoph Wolfram Eilenberger und Psychologin Birgit Langebartels sprechen darüber mit Moderator Jürgen Wiebicke.


Download

Was hält die Gesellschaft zusammen?

WDR 5 Das philosophische Radio 11.06.2022 54:40 Min. Verfügbar bis 11.06.2023 WDR 5

Wie kann gesellschaftlicher Zusammenhalt gefördert werden? Und welche Art von Diskussionskultur bräuchten wir? Darüber diskutieren Philosophin Svenja Flaßpöhler und Theologe Frank Richter mit Moderatorin Carolin Courts.


Download

Hörer:innen brachten ihre Gedanken ein

Auch die Hörerinnen und Hörer von WDR 5 konnten sich an der Diskussion beteiligen.: "Was hält unsere Gesellschaft zusammen? Wo sind die Baustellen?" Das floß in die Diskussionen mit ein.

Redaktion: Gundi Große und Moritz Folk

Die Themen des philosophischen Tages auf WDR 5 im Überblick
UhrzeitGastThemaModerationOrt
10:00-11:00Frank Richter und Svenja FlaßpöhlerGesellschaftlicher ZusammenhaltCarolin CourtsSendestudio
11:00-12:00Wolfram Eilenberger und Birgit LangebartelsAb jetzt nur noch Krise?Jürgen WiebickeKleiner Sendesaal
12:00-13:00Aladin El-MafaalaniWie miteinander leben? Über RassismusCarolin CourtsSendestudio
13:00-14:00Stefan SelkeMehr Utopie wagenJürgen WiebickeKleiner Sendesaal
14:00-15:00Christian Neuhäuser und Gert ScobelWie viel Ungleichheit darf sein?Elif ŞenelSendestudio
15:00-16:00Mithu SanyalMeine Identität und ichAnja BackhausKleiner Sendesaal
16:00-17:00Margot KäßmannKrieg und FriedenElif ŞenelSendestudio
17:00-18:00Gunter Gebauer und Britta HeidemannKönnen wir noch Geselligkeit?Ralph ErdenbergerKleiner Sendesaal
18:00-19:00Stephan Lessenich und Georg BertramWas ist das neue "Normal"?Anja BackhausSendestudio
19:00-20:00André Wiersig und Borwin BandelowHeraus aus der Angst!Ralph ErdenbergerKleiner Sendesaal