Der Ernstfall – unsere Gesellschaft in der Krise

Yascha Mounk und Norbert Bolz [M]

Der Ernstfall – unsere Gesellschaft in der Krise

Vom Ernstfall reden kann man gut – so lange er noch nicht eingetreten ist. Oder ist er bereits eingetreten? Woran würde man das erkennen? Für viele steht fest: Unsere vermeintlich gesicherte gesellschaftliche und rechtsstaatliche Ordnung ist bedroht.

Oder ist es vielleicht gar nicht so schlimm? Antworten auf diese Fragen fanden während der Philcologne 2017 der meinungsstarke Medien-und Kommunikationstheoretiker Norbert Bolz und der 1982 in München geborene Wahlamerikaner Yascha Mounk, der inzwischen Dozent für politische Theorie an der Harvard University ist.
Beide befassen sich aus unterschiedlichen Positionen heraus mit dem antidemokratischen Wandel, der in der Öffentlichkeit vieler Länder stattgefunden hat. Wie ernst ist diese Veränderung, welche Folgen hat sie und wie sollte man ihr begegnen?

Ausschnitte einer Veranstaltung der Philcologne 2017

Moderation: Barbara Bleisch
Redaktion: Gundi Große
Bearbeitung: Renate Naber

Die Sendung können Sie vier Wochen nach Ausstrahlung in WDR 5 über diese Seite nachhören.

Stand: 15.08.2017, 16:40