Hörbuchcover: "Phantasien im Bremer Ratskeller" von Wilhelm Hauff

"Phantasien im Bremer Ratskeller" von Wilhelm Hauff

Stand: 25.08.2022, 21:14 Uhr

Seit über 600 Jahren dienen die Gewölbe unter dem Bremer Rathaus als Weinkeller. Nicht ganz so alt ist die Figur des Bacchus, der dort mit gespreizten Beinen auf einem großen Fass sitzt und auch in Wilhelm Hauffs Erzählung eine wichtige Rolle spielt.

Der Dichter Wilhelm Hauff war im Jahr 1826 in Bremen und verbrachte als Gast des Bürgermeisters einen Abend in dem historischen Keller; wenig später verarbeitete er das Erlebnis zu einer leichten, humorvollen und melancholischen Novelle.

Der Erzähler, der einige biografische Eigenheiten mit dem Autor teilt, verbringt eine Nacht allein im Weinkeller, um sich dem Trunk und der Trauer über eine unerwiderte Liebe hinzugeben.

Bald ist er nicht mehr allein, denn aus den die "12 Apostel" genannten Weinfässern steigen die Weingeister auf, erzählen Geschichten und bedrängen ihn mit Fragen. Traum und Wirklichkeit verschwimmen, und am Morgen ist der Spuk vorbei.

Der große, 2002 verstorbene Schauspieler Hans Paetsch galt zu Lebzeiten als 'Märchenonkel der Nation'; jetzt hat der Audio-Verlag eine alte Aufnahme des NDR neu herausgebracht.

Bearbeitung: Cornelia Müller
Redaktion: Michael Kohtes

Hörbuchrangaben:
Wilhelm Hauff: Phantasien im Bremer Ratskeller
Gelesen von Hans Paetsch
Der Audio-Verlag 2022, gekürzte Lesung ,1 mp3CD, 1Stunde 24
Große Werke, große Stimmen
NDR Kultur