"Anton Reiser" von Karl Philipp Moritz

Buchcover: Karl Philipp Moritz: Anton Reiser

"Anton Reiser" von Karl Philipp Moritz

Der Mensch als Resultat seiner Umwelt – mit "Anton Reiser" gelang
Karl Philipp Moritz der erste psychologische Roman der deutschsprachigen Literatur.

"Anton Reiser" von Karl Philipp Moritz

WDR 5 09.10.2021 56:22 Min. Verfügbar bis 16.10.2021 WDR 5


Karl Philipp Moritz war 29 Jahre alt, als sein autobiographisch grundierter Roman erschien. Erzählt wird die Geschichte des Anton Reiser,  der unter dem Einfluss pietistischer Glaubensregeln aufwächst und sich bald rigoros dem religiösen Diktat verweigert und in eine Welt der Literatur träumt.

1785 veröffentlicht, war "Anton Reiser" bei Erscheinen so etwas wie eine Sensation. So schonungslos offen und detailgenau hatte noch kein Schriftsteller das Dasein eines Menschen beschrieben. Mehr noch: Mit psychologischem Einfühlungsvermögen hatte Karl Philipp Moritz das Innenleben seines Protagonisten so gezeichnet, dass das Publikum nachvollziehen konnte, was Anton Reiser zum Rebellen machte.

WDR 5 Ohrclip sendet einen Auszug aus "Anton Reiser", gelesen von dem Schauspieler Andreas Laurenz Maier.

Bearbeitung : Matthias Ehlers
Redaktion: Michael Kohtes

Literatur (Auswahl):

Karl Philipp Moritz: Anton Reiser. Ein psychologischer Roman
Herausgegeben und mit einem Nachwort von Horst Günther
Insel Verlag, Frankfurt a. M. und Leipzig 1998
531 Seiten

Karl Philipp Moritz: Anton Reiser. Ein psychologischer Roman.
Textausgabe mit Literaturhinweisen, Zeittafel und Nachwort
Herausgegeben von Wolfgang Martens
Reclam Verlag, Ditzingen 1986
568 Seiten

Stand: 01.10.2021, 16:26