Live hören
Jetzt läuft: Tennessee Toothpick von The Diplomats of Solid Sound

"Ich habe auch gelebt – Briefe einer Freundschaft" von Astrid Lindgren und Louise Hartung

Hörbuchcover: "Ich habe auch gelebt – Briefe einer Freundschaft" von Astrid Lindgren und Louise Hartung

"Ich habe auch gelebt – Briefe einer Freundschaft" von Astrid Lindgren und Louise Hartung

Die Schwedin Astrid Lindgren und die Deutsche Louise Hartung lernen sich am 10. Oktober 1953 in Berlin kennen. Sie verstehen sich auf Anhieb und beginnen einen lebenslangen Briefwechsel.

Astrid Lindgrens Bücher "Pippi Langstrumpf" und die "Geschichten aus Bullerbü" sind zu dem Zeitpunkt bereits erschienen. Louise Hartung, deren Karriere als Sängerin durch die Nazis zunichte gemacht wurde, nimmt im Nachkriegsberlin eine führende Rolle im Hauptjugendamt ein. Sie setzt sich für die Leseförderung von Kindern ein und ist begeistert von Lindgrens Büchern. Durch ihr Engagement wird Astrid Lindgren bekannt in Deutschland. Das Treffen der beiden Frauen in Berlin markiert den Beginn einer tiefen, innigen Freundschaft und Liebe, die die beiden lebenslang verbindet.

Ohrclip – der Literaturabend präsentiert die großartige Lesung der Briefe, die die Autoren Jens Andresen und Jette Glargaard herausgegeben haben. Die Schauspielerin Eva Mattes übernimmt die Lindgren-Briefe, während ihre Kollegin Oda Thormeyer die Antworten von Louise Hartung interpretiert.

Bearbeitung: Renate Naber
Redaktion: Ruth Dickhoven

Literaturangaben:
Astrid Lindgren, Louise Hartung: Ich habe auch gelebt! Briefe einer Freundschaft
Herausgegeben von Jens Andersen und Jette Glargaard
Gelesen von Eva Mattes und Oda Thormeyer
HörbuchHamburg, 6 CDs, 471 Minuten, 14 Euro

Buchausgabe erschienen bei Ullstein, 592 Seiten, 20,99 Euro

Stand: 07.06.2019, 16:56