Live hören
Scala - Aktuelles aus der Kultur mit Rebecca Link

"Die Verlassenen" von Matthias Jügler

Hörbuchocver: "Die Verlassenen" von Matthias Jügler

"Die Verlassenen" von Matthias Jügler

Der Autor Matthias Jügler erzählt in seinem Roman "Die Verlassenen" von einer ostdeutschen Kindheit und Jugend, die geprägt ist von Verlust und Verrat. Gleichzeitig macht er deutlich, wie wichtig es ist, die Wahrheit über die eigene Vergangenheit zu kennen.

Der inzwischen erwachsene Johannes blickt zurück auf seine Kindheit, die von Verlusten gezeichnet ist. Die Mutter stirbt früh, dann verschwindet auch noch sein Vater. All seine Fragen dazu bleiben unbeantwortet.

Das ändert sich, als Johannes in einer alten Kiste auf einen Brief stößt – adressiert an seinen Vater und abgeschickt nur wenige Tage, bevor dieser den Sohn kurz nach der Wende wortlos verlassen hatte. Dieser Fund verändert seine Zukunft, vor allem aber seine Vergangenheit als Kind der Vorwende-DDR. Denn während Johannes  der Spur folgt, erfährt er Dinge, die nicht nur seinen Blick auf das eigene Leben zurechtrücken, sondernauch auf die "Freunde" der Familie.

Der Schauspieler Florian Lukas bewährt sich in der Lesung als einfühlsamer und nuancenreicher Begleiter in die deutsch-deutsche Vergangenheit.

Bearbeitung Renate Naber
Redaktion Stefanie Laaser

Literaturangaben:
Matthias Jügler: Die Verlassenen
Gelesen von Florian Lukas
Buchfunk Verlag, 1 mp3-CD
Laufzeit: 3 Std. 46 Min., 18 Euro,

Buchvorlage erschienen beim Penguin Verlag, 2021.

Stand: 20.09.2021, 20:13