"Der Gesang der Flusskrebse" von Delia Owens

Hörbuchcover: "Der Gesang der Flusskrebse" von Delia Owens

"Der Gesang der Flusskrebse" von Delia Owens

Mit "Der Gesang der Flusskrebse" ist der US-Amerikanerin Delia Owens ein sensationelles Debut als Romanautorin gelungen. Die packende Geschichte, die in den 1960er Jahren spielt, führt in die Sümpfe und das Marschland von North Carolina.

Die heranwachsende Kya wird in Barkley Cove, einem kleinen Ort in North Carolina, nur das "Marschmädchen" genannt. Früh von ihren älteren Geschwistern und ihrer Mutter verlassen, die vor dem gewalttätigen Vater geflohen sind, taucht auch eines Tages ihr Vater nicht mehr auf.

Argwöhnisch beäugt von den Einwohnern von Barkley Cove, lebt Kya fortan mutterseelenallein im Marschland, wo ihr ganzes Interesse der sie umgebenden Pflanzen- und Tierwelt gilt. Da tritt ein junger Mann in ihr Leben, der ihre Liebe nicht so erwidern kann, wie sich das erhofft hat. Aus Enttäuschung wendet sie sich einem neuen Mann zu, der sie bald mit anderen Frauen betrügt. Als eines Tages dessen Leiche gefunden wird, steht für die meisten Einwohner von Barkley Cove fest, dass nur das "Marschmädchen" den Mann getötet haben kann.

Der WDR 5 Ohrclip sendet eine bearbeitete Hörfassung des Romans von Delia Owens, grandios gelesen von Luise Helm.

Bearbeitung: Matthias Ehlers
Redaktion: Sefa Inci Suvak

Hörbuchangaben:
Der Gesang der Flusskrebse
Aus dem amerikanischen Englisch von Ulrike Wasel und Klaus Timmermann
Gelesen von Luise Helm
Hörbuch Hamburg, 2 mp3-CDs, 688 Minuten, 22 Euro

Buchausgabe erschienen beim Hanser Verlag, 464 Seiten, 22 Euro

Stand: 05.04.2020, 20:16