Live hören
ARD Infonacht
23.03 - 06.00 Uhr ARD Infonacht

"Lenz" von Georg Büchner

Buchcover: "Lenz" von Georg Büchner

"Lenz" von Georg Büchner

Georg Büchner, Schriftsteller, Arzt und radikaler Demokrat hinterließ ein epochales Werk, obwohl er nur 23 Jahre alt wurde. Seine Theaterstücke und die Erzählung "Lenz" haben bis heute nichts an Aktualität eingebüßt.

Jakob Michael Reinhold Lenz war ein deutsch-baltischer Dichter, der mit Goethe und Schiller befreundet war und als genialer Schriftsteller der Sturm-und-Drang-Epoche gilt. Die Freundschaft zu Goethe fand ein abruptes Ende, nachdem Lenz sich Charlotte von Stein angenähert hatte. Lenz wurde daraufhin aus Weimar verbannt, auf Betreiben Goethes, der nie wieder Kontakt zu ihm wollte. Als Lenz in der Folge an einer schweren Psychose erkrankte, begab er sich 1778 in die Obhut des Sozialreformers und Theologen Johann Friedrich Oberlin.

Georg Büchner hat den Aufenthalt von Lenz bei Oberlin in Waldbach zu einer eindringlichen Erzählung verarbeitet. Anhand von Briefen von Lenz und Oberlins Tagebuch erzählt Büchner die emotional tief berührende Geschichte vom fortschreitenden geistigen Verfall des ehemals so gerühmten Dichters Jakob Michael Reinhold Lenz.

Der WDR 5 Ohrclip sendet eine leicht gekürzte Fassung von "Lenz", gelesen
von Matthias Ponnier.

Bearbeitung: Matthias Ehlers
Redaktion: Michael Kohtes

Literaturhinweis:
Georg Büchner: Sämtliche Werke und Briefe.
Herausgegeben von Ariane Martin.  
Reclam Verlag, 2012

Stand: 27.10.2021, 00:30