"Bittere Schokolade" von Tom Hillenbrand und "Goldschatz" von Ingrid Noll

Buchcover: "Bittere Schokolade" von Tom Hillenbrand und "Goldschatz" von Ingrid Noll

"Bittere Schokolade" von Tom Hillenbrand und "Goldschatz" von Ingrid Noll

Tom Hillenbrand, geboren 1972, und Ingrid Noll, Jahrgang 1935, sind ganz unterschiedliche Autoren; gemeinsam haben sie den Erfolg und die Treue ihrer begeisterten Leserschaft, und beide waren Gäste der lit.COLOGNE 2019.

Tom Hillenbrand hat sich einen Namen mit Krimis gemacht, in denen es um Skandale und Misswirtschaft in der Lebensmittelindustrie geht. In jedem Buch stolpert seine Hauptfigur Xavier Kieffer, Koch und Genießer aus Luxemburg, über Mordfälle und kriminelle Machenschaften. Im jüngsten Roman "Bittere Schokolade" kommt Kieffer einem Verbrechen auf die Spur, das ihn bis in die Kakaoplantagen Westafrikas führt, in denen Kindersklaven schuften und dunkle Geschäfte mit angeblich fair gehandelten Produkten gemacht werden.

Bei Ingrid Noll gibt es keinen Ermittler, hier sind es auf den ersten Blick ganz unauffällige Zeitgenossen, die in Mord und Verbrechen verwickelt werden. In dem neuen Roman "Goldschatz" findet eine Studenten-WG bei der Renovierung ihres Hauses alte Münzen, aber auch menschliche Knochen, und schnell geraten die alternativ angehauchten Bewohner in einen Strudel aus Gier, Lügen und Verdächtigungen.

WDR-5 Ohrclip stellt die Autoren in zwei gekürzten Mitschnitten der diesjährigen lit.COLOGNE vor.

Bearbeitung: Cornelia Müller
Redaktion: Michael Kohtes

Literaturangaben:

Tom Hillenbrand: Bittere Schokolade. Ein kulinarischer Krimi
Gelesen von Gregor Weber
audible Download, 678 Minuten Laufzeit, 19,95 Euro

Buchausgabe erscheinen bei KiWi Taschenbuch, 480 Seiten, 11 Euro

Ingrid Noll: Goldschatz
Gelesen von Luise Helm
Diogenes Hörbuch, 5 CDs, 395 Minuten Laufzeit, 25 Euro

Buchausgabe erschienen beim Diogenes Verlag 368 Seiten, 24 Euro

Stand: 05.07.2019, 16:24