„Bartleby“ von Herman Melville

Hörbuchcover: „Bartleby“ von Herman Melville

„Bartleby“ von Herman Melville

Er ist ein Klassiker der Weltliteratur und er hat einen Satz zu ewigem Ruhm in der Literaturgeschichte verholfen, “I would prefer not to“ oder wie es in der deutschen Übersetzung heißt, "Ich möchte lieber nicht". Der WDR 5 Ohrclip sendet Herman Melvilles wunderbare Erzählung “Bartleby“, gelesen von Christian Brückner.

USA, New York, Wallstreet, ein dunkles Büro, Mitte des 19. Jahrhunderts.
Der Ich-Erzähler, ein Notar erzählt von seinem angestellten Schreiber Bartleby, der mit dem Kopieren von Geschäftsunterlagen betraut ist. Seine Arbeit erledigt Bartleby zur großen Zufriedenheit seines Arbeitgebers, bis er eines Tages auf eine Anweisung des Notars mit dem Satz reagiert, "Ich möchte lieber nicht".


Diese Verweigerung von Bartleby, immer mit dem Satz "Ich möchte lieber nicht" eingeleitet, wird mit der Zeit zur konsequenten Haltung, die immer grotesker wird. Als der Notar ihn entlassen will, weigert sich Bartleby diese Entlassung zu akzeptieren und selbst mit einer Abfindung lässt sich Bartleby nicht umstimmen, im Gegenteil, Bartleby besetzt jetzt sogar das Büro des Notars…

Bearbeitung  Matthias Ehlers
Redaktion Sefa-Inci Suvak

Literaturangaben:
Hörbuch:
Herman Melville: Bartleby
Aus dem amerikanischen Englisch von Elisabeth Schnack
Gelesen von Christian Brücker
Verlag Parlando, 114 Minuten Laufzeit, 22,50 Euro

Buch:
Herman Melville: Bartleby
In "Amerikanische Erzähler, Band 1", herausgegeben von Elisabeth Schnack
Manesse Verlag, 566 Seiten, 22,90 Euro

Stand: 06.04.2018, 14:52