Wir ziehen aufs Land

Hausfassade mit Graffiti

Wir ziehen aufs Land

Natürlich ist es schön, in einer Stadt zu leben. Bis, naja, bis das Leben und/oder der Geldbeutel eben nicht mehr so recht zur Stadt passen. Bei (jungen) Familien ist das immer häufiger zu beobachten.

Es gibt Städte in Deutschland, die platzen aus allen Nähten, Soziologen und Stadtplaner nennen sie Schwarmstädte. Ihre Bewohnerzahlen steigen immer weiter, weil es sich dort gut leben läßt. "Gut" heißt, neben guter Erreichbarkeit auch Auswahlmöglichkeiten in Sachen Kino, Kindergarten, Kultur und Kulinarischem. Wenn aber das Wohnen teurer wird und der Platz nicht mehr reicht, dann wird’s sprichwörtlich eng. Viele junge Familien sind genau in dieser Lage.

Unser Reporter Stephan Beuting hat sich auf den Weg gemacht und drei von ihnen besucht und Sie nach Ihren Erfahrungen, Plänen und Träumen gefragt.

Autor: Stephan Beuting

Redaktion: Valentina Dobrosavljevic

Wir ziehen aufs Land

WDR 5 Neugier genügt - das Feature | 24.11.2017 | 20:50 Min.

Download