Schecks Bücher: Guillermo Cabrera Infante - Drei traurige Tiger (84/100)

Buchcover von Guillermo Cabrera Infante: Drei traurige Tiger

Schecks Bücher: Guillermo Cabrera Infante - Drei traurige Tiger (84/100)

Angesiedelt während der letzten Tage der Batista-Dikatur 1958 ist der Roman "Drei traurige Tiger" von Guillermo Cabrera Infante vor allem ein Stimmenwirbel. Bunt, aufregend und vielfältig wie der Alltag in Kuba selbst.

"Showtime! Meine Damen und Herren. Ladies and Gentlemen. Einen wunderschönen Abend Ihnen allen, meine Damen und Herren. Good evening, Ladies and Gentlemen. "Tropicana", der FABELhafteste Nachtclub der Welt. "Tropicana", the most fabulous nightclub in the WORLD...präsentiert…presents…seine neue Revue…its new show…in der Künstler von kontinentalem Ruhm…where performers of continental fame …Sie alle mitnehmen werden…will take you all…to the wonderful world of supernatural beauty of the Tropics…in die wunderbare, außergewöhnliche und herrliche Welt der Tropen. Die Tropenwelt für Sie, liebe Landsleute (….) Herzallerliebstes Publikum, Volk Kubas, dieses allerschönsten Landes, entschuldigen Sie mich für einen Augenblick, während ich mich in der Sprache Shakespeares, in English, an die erlesenen Besucher wende, die bis zum allerletzten Platz diese Hochburg der Liebe und der Lebensfreude füllen. Ich möchte mich, wenn es mir die sprichwörtliche Liebenswürdigkeit der hochverehrten kubanisches Publikums erlaubt, an unsere RIIIIEsige amerikanische Besucherschar wenden: an die ehrenwerten und strahlenden Touristen, die das Land der gay senyoritas and brave caballerros besuchen … WelCOME to Cuba!"

Was für ein Romananfang! Welch souveränes Hin und Her zwischen drei Sprachen, drei Kulturen, drei literarischen Hallräumen. Diese polyphone Conference als Romananfang ist zugleich eine Kampfansage: an James Joyce, an Marcel Proust, an Gertrude Stein und Virginia Woolf und all die anderen großen Prosainnovatoren des 20. Jahrhunderts. Hier betritt einer den Ring und will es mit ihnen aufnehmen – ach was, sie niederringen und übertreffen. Guillermo Cabrera Infante ist 35 Jahre alt, als er einen der wichtigsten Literaturpreise der spanischsprachigen Welt für das noch unpublizierte Manuskript von "Drei traurige Tiger" erhält, einen Roman, dessen Titel auf einen populären Zungenbrecher zurückgeht:

"Tres tristes tigres triscaban trigo. En tres tristes trastes de trigo. Triscaban trigo tres tristes tigres."

Der großartige Übersetzer Wilfried Böhringer hat der Versuchung widerstanden, Cabrera Infantes Roman auf Deutsch "In Ulm und um Ulm herum…" zu nennen, aber für des Spanischen mächtige Ohren lösen "Tres tristes tigres" ähnliche Assoziationen aus. Drei Jahre wird es dauern, bis das Manuskript von "Drei traurige Tiger" die Zensur passiert und der Roman auf Kuba erscheinen kann, doch der Friede zwischen dem zunächst für die Revolution begeisterten Guillermo Cabrera Infante und dem die Künstler immer mehr in den Dienst der Partei stellenden Fidel Castro hält nicht lang: bald schon wird er für einige Jahre auf den Posten eines Kulturattaches in Brüssel abgeschoben, noch vor dem Erscheinen seines Romans verläßt Cabrera Infante 1965 endgültig Kuba und geht ins Exil, erst nach Madrid, später nach London.

Denis Scheck

Denis Schecks Bücherkanon

"Drei traurige Tiger" spielt während der letzten Tage der Batista-Diktatur 1958 und erkundet sowohl das Nachtleben wie die Nachtseite Kubas. So fragmentiert die Handlung, so disruptiv für jeden Erzählstrom die souverän gehandhabte Collagetechnik, lassen sich doch einige Hauptfiguren ausmachen, von denen manche auch in der furiosen mehrsprachigen Eingangsconference im Nachtclub Tropical vorgestellt werden: wir begegnen etwa einem amerikanischen Touristenpaar, den Campbells, die ihr Vermögen den gleichnamigen Suppen zu verdanken haben, dem Illustriertenfotographen Codac, einem literaturbegeisterten Journalisten namens Silvestre, einer in ihrem eigenen Fett versinkenden Mulattin namens Estrella, die wunderschön singt, dem Schauspieler Arsenio Cué und dem nie fassbaren geheimnisvollen Bustrofedón, einem genialen Wortspieler. "Drei traurige Tiger" ist vor allem eines: ein Stimmenwirbel, so bunt, aufregend und vielfältig wie der Alltag in Kuba selbst.

Guillermo Cabrera Infante: "Drei traurige Tiger"
Deutsch von Wilfried Böhringer
Suhrkamp Verlag, 539 S., 14 €

Schecks Bücher: Guillermo Cabrera Infante - Drei traurige Tiger (84/100)

WDR 5 Schecks Bücher | 09.11.2018 | 05:40 Min.

Download

Mann mit Büchern auf dem Arm

Denis Scheck, Jahrgang 1964, studierte Germanistik, Zeitgeschichte und Politikwissenschaft in Tübingen, Düsseldorf und Dallas. Er arbeitete als literarischer Agent, Übersetzer und Herausgeber, als freier Kritiker und von 1996 bis 2016 als Literaturredakteur beim Deutschlandfunk. Der gebürtige Stuttgarter war Herausgeber der "Mare-Bibliothek" und hat diverse Sachbücher veröffentlicht. Seit 2003 moderiert er das Literaturmagazin "druckfrisch" im Ersten.