Grundschul-Leiterin im Brennpunkt - Christiane Hartmann

Ein Globus steht in einem Klassenzimmer einer Grundschule.

Grundschul-Leiterin im Brennpunkt - Christiane Hartmann

Nordrhein-Westfalen hat ein Problem, die Direktorenposten an Grundschulen zu besetzen; gegenwärtig sind 350 Stellen offen - obwohl es finanziell eine Anhebung gegeben hat. Woran liegt das mangelnde Interesse?

Christiane Hartmann ist seit dreizehneinhalb Jahren Direktorin an einer Grundschule und zwar in einer sogenannten Brennpunktschule in Köln-Ostheim - der James-Krüss-Grundschule - und kann nicht verstehen, warum unter ihren Lehrerkollegen das Interesse an einem Schulleiterposten so gering erscheint.

Denn für Christiane Hartmann ist die Stelle einer Grundschulrektorin ein sehr erfüllender Beruf, gerade auch an einer Schule in einem von Armut und Immigration geprägten Stadtteil. Gerade da könne man etwas bewirken, und gerade deswegen hatte sie sich vor dreizehn Jahren auch speziell für die Leitung dieser Schule beworben.

Mit welcher Schülerschaft hat sie es tun, worauf kommt es bei solchen Schülern an, wie lassen sich für Kinder mit schlechten Eingangsvoraussetzungen dennoch Chancen auf ein gute Zukunft eröffnen, welchen Gestaltungsspielraum hat eine  Direktorin (auch finanziell), welche Projekte und Schwerpunkte hat sie an ihrer Schule eingeführt,  nach welchen Prinzipien arbeitet sie und mit welchem Erfolg? Was macht ihre Schule so besonders? Und was macht ihre Arbeit für sie so erfüllend?

Redaktion: Regina Tanne