Der Wurstmann Wolfger Pöhlmann

Wolfger Pöhlmann

Der Wurstmann Wolfger Pöhlmann

Wenn es um die Wurst geht, sagt der Volksmund, steht eine Entscheidung bevor: Besonders im Sport, wenn die letzten Punkte für eine Meisterschaft fehlen. Wurst aber ist Lebensmittel und Kultobjekt, etwa die Currywurst.

Wolfger Pöhlmann ist Kunsthistoriker und hat ein Faible für die Wurst, seit seiner Kindheit. Wurst begleitet seinen Speiseplan und sein Leben - sie interessiert ihn so, dass er sich aufgemacht hat, Deutschland nach seinen Würsten zu durchforsten. Jede Region hat immer noch ihre Spezialitäten, obwohl die Metzgerei um die Ecke im Dorf oder im Stadtteil auf dem Rückzug ist.

Fleisch- und Wurstabteilungen in den Supermärkten haben übernommen, die Metzger und Wurstmacher arbeiten in den Großbetrieben. Wie viel vom alten Handwerk, von alten Rezepten übrig geblieben ist, hat Wolfger Pöhlmann bei seinen Recherchen versucht herauszufinden und in sein Buch "Es geht um die Wurst - eine deutsche Kultugeschichte" einfließen lassen. Ein Land und seine Wurstgeschichte und seine Wurstgeschichten - keine andere Nation, sagt Pöhlmann, hat im Laufe der Jahrhunderte so viele Wurstsorten hervorgebracht wie Deutschland.

Welche es noch gibt, welche vielleicht neu geschaffen werden können, erzählt der Autor im Gespräch mit Sabine Brandi.

Der Wurstmann - Wolfger Pöhlmann

WDR 5 Neugier genügt - Redezeit | 23.11.2017 | 26:50 Min.

Download

Redaktion: Mark vom Hofe