Wald und Musik - "Hauschka"

Ein Wanderer, bei einer nächtlichen Wanderung durch den Wald

Wald und Musik - "Hauschka"

Der Wald hat den Musiker "Hauschka" zu seinem neuen Album "A Different Forest" inspiriert. In der Redezeit erzählt Volker Bertelmann, wie sehr der Wald seine Kindheit geprägt hat und warum er auch die Einsamkeit genießt.

Blätter rauschen, ein Specht trommelt, Vögel zwitschern, vielleicht plätschert ein Bach. So klingt der Wald für die meisten von uns. Der Düsseldorfer Musiker Hauschka verbindet noch ganz andere Klänge mit dieser dunklen, ursprünglichen Natur – er hat sogar ein ganzes Album aufgenommen, das sich mit dem Wald beschäftigt. Es erzählt vom Wandern, von Pflanzen und Tieren, von der Einsamkeit, aber auch von zwischenmenschlichen Beziehungen. Dabei verlässt er sich allein auf sein Instrument, das Klavier.

Porträt von Hauschka

Pianist und Komponist "Hauschka"

Berühmt geworden ist Hauschka, der eigentlich Volker Bertelmann heißt, durch seine Experimentierfreude am "präparierten Klavier" und nicht zuletzt mit Filmmusik. Die brachte ihm sogar eine Oscar-Nominierung. In der Redezeit erzählt er von der Rückkehr zum Klavier, von der Liebe zur Natur und davon, wie Erinnerungen an seine Kindheit in Nordrhein-Westfalen ihren Weg in seine Musik gefunden haben.

Hörtipp:
A Different Forest / Hauschka / Sony Classical / 14,99 / 2019

Redaktion: Heiko Hillebrand

Wald und Musik - "Hauschka" alias Volker Bertelmann

WDR 5 Neugier genügt - Redezeit 07.05.2019 27:39 Min. Verfügbar bis 06.05.2020 WDR 5

Download