Live hören
Jetzt läuft: Amen Tune feat DJ Marky (Original Mix) von Calibre

Der Astronom Johannes Kepler

Rothaarige Frauen wurden im Mittelalter der Hexerei verdächtigt

Der Astronom Johannes Kepler

Die Familiengeschichte des Astronomen Johannes Kepler war filmreif: nicht nur, weil gegen seine Mutter einer der bestdokumentierten Hexenprozesse Deutschlands geführt wurde. In der Redezeit spricht die Historikerin Ulinka Rublack über ihre Forschung.

Die Geschichte des Astronomen Johannes Kepler und seiner Familie war geprägt von Gegensätzen und Umbrüchen, die ein beispielhaftes Bild der Frühen Neuzeit liefern: nobelpreiswürdige Naturwissenschaft und Hexenglaube, Landsknechtstum und biederes Handwerk, Pfarrershaushalt und Witwenschaft. All das trifft in ihr aufeinander und gerät in Konflikt. Damit wird sie zu einem Spiegelbild jener Epoche, in der neue Weltbilder auf alte Glaubensüberzeugungen stoßen, sich Rationales mit Irrationalem vermischt und sich Jahrzehnte kriegerischer Auseinandersetzungen ankündigen.

Ulinka Rublack

Prof. Ulinka Rublack, Historikerin und Autorin

Prof. Ulinka Rublack gilt als führende Kulturhistorikerin der Reformationsepoche und der Renaissance. Für ihr 2015 in England und 2018 auch in Deutschland erschienenes Buch "Der Astronom und die Hexe" wurde Ulinka Rublack mit dem "Preis des Historischen Kollegs" ausgezeichnet, der höchsten Auszeichnung, die in Deutschland an Historiker*innen vergeben wird.

Buchtipp

Ulinka Rublack: Der Astronom und die Hexe – Johannes Kepler und seine Zeit. Stuttgart: Klett-Cotta 2018. 409 Seiten, ISBN: 978-3608981261.

Redaktion: Gundi Große

Der Astronom Johannes Kepler – Ulinka Rublack

WDR 5 Neugier genügt - Redezeit 13.01.2020 26:29 Min. Verfügbar bis 12.01.2021 WDR 5

Download