Soziale Traumata und die Lösung

Flüchtlinge stecken an der griechisch-mazedonischen Grenze in Idomeni fest.

Soziale Traumata und die Lösung

Krieg, Verfolgung und Rassismus können bei Menschen soziale Traumata auslösen und eine Gesellschaft grundlegend verändern. Jedoch können Opfer ihre psychischen Schäden verarbeiten und überwinden, wenn sie richtig behandelt werden.

Eine Allianz aus Wissenschaftlern verschiedener Herkunft und Disziplinen forscht an dem Thema "Soziale Traumata". Dabei haben sie festgestellt: Wenn über Erlittenes geschwiegen wird, entfaltet das Trauma noch über Generationen seine Macht. Aber Heilung und Versöhnung werden möglich, wenn sich die Betroffenen mit dem Trauma auseinandersetzen.

Andreas Hamburger

Psychoanalytiker Andreas Hamburger

Das gemeinsame Vorgehen der Forschenden aus Serbien, Bosnien-Herzegowina, Deutschland und Bulgarien war ein Anfang, um auf die psychischen Krisen und Konflikte ganzer Bevölkerungen zu reagieren. Es ist ebenso berührend wie spannend, dass es möglich war, Forschende aus verfeindeten Nationen zusammen zu bringen und dies mache Hoffnung auf eine neue europäische Identität, meint Andreas Hamburger in seinem Buch "Trauma, Trust, And Memory", das gerade (auf Englisch) erschienen ist.

Lesetipp

Andreas Hamburger / Trauma, Trust, And Memory" / Routledge Verlag / 38,94 Euro

Redaktion: Gundi Große

Soziale Traumata und die Lösung - Andreas Hamburger

WDR 5 Neugier genügt - Redezeit | 12.10.2018 | 25:09 Min.

Download