Live hören
ARD Infonacht
23.03 - 06.00 Uhr ARD Infonacht
Susanne Panter

Menschenaufspürerin – Susanne Panter

Was tun, wenn Adoptivkinder nach Mutter oder Vater suchen? Oder wenn alte Freunde gesucht werden? Dann hilft Susanne Panter. Aber nicht jeder will gefunden werden, erzählt die Menschenaufspürerin Jürgen Wiebicke in der Redezeit.

Herkunftsberatung ist kein Lehrberuf und als Detektivin sieht sich Susanne Panter auch nicht. Denn die Menschen, die sie sucht, verstecken sich nicht. Deren Spuren sind oft nur im Laufe der Zeit verwischt. Mit Anfang 30 gründete sie den ersten privaten Personensuchdienst in Deutschland, neben Privatpersonen zählen auch Nachlassgerichte zu ihren Kunden.

Gesucht werden vor allem Familienangehörige, also leibliche Eltern oder Geschwister, die nicht bekannt sind. Zu Susanne Panter aus dem hessischen Liederbach kommen auch Menschen, die im Krieg geboren wurden und jemanden aus ihrer Kindheit finden wollen. Oder adoptierte Kinder, die selbst schon in der zweiten Lebenshälfte sind, aber nun beschlossen haben, ihre Eltern zu suchen.

Buch-Tipp:             

Susanne Panter mit Heidi Friedrich (2020): Aus den Augen, doch im Herzen. München: Piper. 256 Seiten. 10 Euro. ISBN 978-3-492-31560-9.

Redaktion: Valentina Dobrosavljević

Menschenaufspürerin – Susanne Panter

WDR 5 Neugier genügt - Redezeit 12.08.2022 23:51 Min. Verfügbar bis 12.08.2023 WDR 5


Download