Ein kleines rotes Segelboot vor dem Hafen von Santa Margherita in der italienischen Provinz Ligurien

Italien: das Versprechen von Glück – Stefan Ulrich

Sinnlichkeit, Geselligkeit, Schönheit, Licht und Farben – für viele ist Italien ein Land, das Sehnsüchte weckt. Der Autor Stefan Ulrich sieht in Italien mehr als ein Klischee und erzählt über seine Liebe zu diesem widersprüchlichen Land.

Der Himmel über Italien wirkt manchmal blauer als andernorts. Die Menschen erscheinen uns gelassener, zeigen sich kreativ und großzügig. Zum realen Italien gehören aber auch Eigennutz, Korruption, vermüllte Vorstädte, mafiaverseuchte Bergdörfer und ein defizitäres Gesundheitssystem.

Der Autor Stephan Ulrich sitzt auf einem Felsen am Meer in Santa Margherita

Stephan Ulrich im ligurischen Santa Margherita

Für Stefan Ulrich ist Italien noch viel mehr: eine kollektive Imagination, eine Wunschvorstellung, ein Land voller gut gelaunter Menschen, die unbeschwert zwischen Marmorbrunnen und antiken Statuen unter warmer Sonne flanieren – das Paradies auf Erden. Für den früheren Italien-Korrespondenten der Süddeutschen Zeitung ist das Land eine Fiktion, die zum Teil jedoch auch in Wirklichkeit existiert.

Und dann gibt es Italien noch als Projektionsfläche der persönlichen Wünsche des Reisenden. Manche erleben ihren Aufenthalt im Land als Befreiung von der eigenen Gedankenschwere, als Mittel zu Lust und Genuss. Stefan Ulrich hat alle diese unterschiedlichen Seiten Italiens kennengelernt.

Redaktion: Gundi Große

Buchtipp

Stefan Ulrich (2022): Und wieder Azzuro. Die geheimnisvolle Leichtigkeit Italiens. München: dtv. 368 Seiten. ISBN 978-3-423-35181-2.

Italien: das Versprechen von Glück – Stefan Ulrich

WDR 5 Neugier genügt - Redezeit 01.08.2022 25:17 Min. Verfügbar bis 01.08.2023 WDR 5


Download