Olympia: Wasser zu Gold machen – Ricarda Funk

Ricarda Funk in ihrem Kanu

Olympia: Wasser zu Gold machen – Ricarda Funk

Ende Juli 2021 überzeugte die Kanutin Ricarda Funk mit einer herausragenden Leistung: Sie gewann das Rennen bei den Olympischen Spielen in Tokio. Damit ist sie die erste Kanutin aus Deutschland, die in dieser Disziplin Gold gewinnt.

Viel Kraft, Training und einen kühlen Kopf: Bei den Olympischen Spielen holen die Athlet:innen ihre besten Leistungen aus sich heraus und überraschen sich manchmal sogar selbst damit: "Es ist unglaublich", sagt Kanutin und Olympiasiegerin Ricarda Funk nach ihrem Sieg in der ARD. "Ich kann es wirklich nicht glauben. Es war mein Traum und mein Traum ist jetzt Realität geworden."

Während sie in Tokio im Wildwasserkanal um die Medaillen ringt, muss ihre Heimat Ahrweiler mit den Folgen der Flutkatastrophe kämpfen. Trotzdem schafft es die 29-jährige mit einem nahezu perfekten Lauf die Goldmedaille zu holen: Sie berührt kein einziges Mal die Torstangen im Slalom.

Doch Funk hat auch schon Niederlagen erlebt, zum Beispiel bei der Olympiaqualifikation in Rio 2016. In der Redezeit erzählt sie, wie ihr das keineswegs den Mut genommen hat, sondern wie es sie – im Gegenteil – erst recht für die Olympiade in Tokio motivierte.

Redaktion: Verena Cappell

Olympia: Wasser zu Gold machen – Ricarda Funk

WDR 5 Neugier genügt - Redezeit 03.08.2021 24:01 Min. Verfügbar bis 03.08.2022 WDR 5


Download