Arabische Clans - Ralph Ghadban

Organisierte Kriminalität durch Großfamilien

Arabische Clans - Ralph Ghadban

Der Migrationsforscher Ralph Ghadban beschäftigt sich intensiv mit kriminellen arabischen Clans. In der Redezeit zeichnet er den Weg dieser Großfamilien in die organisierte Kriminalität nach und wie Clankriminalität wirksam bekämpft werden kann.

Manchmal sind es spektakuläre Verbrechen, wie der Diebstahl einer 100 Kilo schweren Goldmünze aus dem Berliner Bode-Museum, aber zum überwiegenden Teil bewegt sich die organisierte Kriminalität der arabischen Clans im Bereich Drogenhandel, illegale Wettspiele und Schutzgelderpressung. Wie groß das Problem der Clankriminalität tatsächlich ist, lässt sich kaum sicher sagen. Der Islamwissenschaftler Ralph Ghadban aber warnt vor den Clans, nennt sie eine unterschätzte Gefahr, die viel zu lange unbeachtet geblieben sei.

Ralph Ghadban selbst ist im Libanon geboren und aufgewachsen. Als er in den 70er Jahren mit einem Stipendium nach Berlin zieht, wird er schnell als Sozialarbeiter aktiv, arbeitet vor allem mit arabischen Geflüchteten und Migranten. In dieser Zeit beginnt sein Interesse an den arabischen Clans.

Ralph Ghadban

Migrationsforscher Ralph Ghadban

In seinem aktuellen Buch beschäftigt er sich mit der Herkunft der Großfamilien und sucht nach Gründen für ihr kriminelles Verhalten. Dabei geht es Ralph Ghadban aber auch um Lösungen: Er fordert, das Vermögen der kriminellen Clans abzuschöpfen und setzt sich für eine bessere Zusammenarbeit zwischen den Behörden ein. Welche Schritte besonders wichtig wären und warum die kriminellen Clans auch das Ergebnis einer fehlgeschlagenen Integration sind, berichtet Ralph Ghadban in der Redezeit.

Redaktion: Jessica Eisermann

Arabische Clans - Ralph Ghadban

WDR 5 Neugier genügt - Redezeit 24.01.2019 29:13 Min. Verfügbar bis 24.01.2020 WDR 5

Download