Live hören
Jetzt läuft: Sing our song von Odessey And Oracle

Sehnsuchtsort – Vom Leben in der Hütte

Ein kleines, rotes Holzhäuschen steht an der Ostsee in Bergkvara (Gemeinde Kalmar) in der Provinz Smaland im Südosten von Schweden

Sehnsuchtsort – Vom Leben in der Hütte

Platz ist in der kleinsten Hütte. Und so manchen Großstädter zieht es heute in die freie Natur, weg von Konsum, Lärm und schlechter Luft – so auch Petra Ahne. In der Redezeit folgt die Journalistin den kulturgeschichtlichen Spuren des Hüttenbaus.

In der Woche lebt die Journalistin mit ihrer Familie in Berlin, am Wochenende geht es raus in die Hütte, die im vergangenen Jahr in einer Naherholungssiedlung im Brandenburgischen entstanden ist. Gerade mal 34 Quadratmeter ist die kleine Freiheit im Grünen groß, enthält nur das Nötigste zum Leben – und ist der perfekte Rückzugsort, direkt am Wald und mit einem kleinen See in der Nähe. Nur ein Dach und vier hölzerne Wände trennen hier die äußere Natur vom Lebensraum der Menschen, gerade so, wie man sich die Urform menschlichen Behaustseins vorstellt.

Mit ihrer Begeisterung für das Hüttenleben weiß Petra Ahne sich in guter Gesellschaft. Ob Henry David Thoreau, Le Corbusier oder Martin Heidegger, ob Onkel Tom, Lady Chatterley oder Heidi und der Almöhi: Sie alle waren fasziniert von dem so anderen, einfachen Dasein auf wenigen Quadratmetern Wohnfläche. Die zeitgenössische "Tiny-House"-Bewegung, die aus den USA jetzt auch zu uns herüberschwappt, spiegelt für Petra Ahne vor allem das Bedürfnis, ein neues Band zu knüpfen zu einer Natur, von der uns die Zivilisation dramatisch entfremdet hat. 

Redaktion: Gundi Große

Literaturhinweis

Petra Ahne: Hütten. Obdach und Sehnsucht. Naturkunden. Matthes & Seitz, Berlin 2018.

Sehnsuchtsort: Vom Leben in der Hütte - Petra Ahne

WDR 5 Neugier genügt - Redezeit 06.03.2019 23:54 Min. WDR 5

Download