Live hören
Jetzt läuft: Espère von Joe Bel

Den globalen Wandel fassen

Stadtbild von Taipeh aus der Serie "Taipei Diary" von Peter Bialobrzeski

Den globalen Wandel fassen

Er ist einer der besten deutschen Fotografen: Peter Bialobrzeski dokumentiert globale Mega-Cities ebenso wie heimische Provinzstädtchen – ein Chronist des weltweiten Wandels mit ganz eigenem Blick.

“Er ist der Albrecht Dürer der Städte und der Modern Times“, so urteilte die Neue Zürcher Zeitung über den Fotografen und seine Bilder. Peter Bialobrzeski ist ein Chronist der globalen Veränderungen; einer, der im Zeitalter der Beschleunigung mit seinen Fotografien für einen Moment die Pausetaste zu drücken scheint - so sekundenschnell allerdings, dass die Bewegung der Zeit trotzdem immer spürbar bleibt.

Peter Bialobrzeski mit Kamera

Der Fotograf Peter Bialobrzeski wurde schon mehrfach mit Preisen ausgezeichnet

Der 57-Jährige interessiert sich dabei speziell für die sozialen Bruchstellen, die er vor allem mit Hilfe architektonischer Perspektiven darstellt. Seine Motive findet er in asiatischen Mega-Cities ebenso wie in der deutschen Provinz. Etwa im Sauerland, wo viele Motive seines Projektes "Die zweite Heimat"entstanden, das ab Ende Januar 2019 im Berliner Haus am Kleistpark zu sehen sein wird.

Eine Auswahl von Fotos aus verschiedenen Projekten wird seit Mitte November in der Berliner Galerie Robert Morat gezeigt. Dort sind auch Motive aus den "City Diaries" zu sehen: Stadt-Tagebüchern, die der Künstler zum Beispiel schon für Kochi/Indien, Beirut, Taipeh, Athen, Zürich und Wolfsburg angefertigt hat.

Peter Bialobrzeski ist Professor für Fotografie an der Hochschule für Künste in Bremen. 2003 und 2010 wurde er mit dem World Press Photo Award ausgezeichnet, 2012 mit dem Dr.-Erich-Salomon-Preises, den die Deutsche Gesellschaft für Fotografie an herausragende Fotografen vergibt.

Buchtipps

Die zweite Heimat
Hartmann Projects Verlag, 2017, 45 Euro, ISBN 978-3960700142

Die andere Sicht. Fotografien aus Südwestfalen.
Klartext Verlag, 2018. 19,95 Euro, ISBN 978-3837518573

Nail Houses
Hatje Cantz Verlag, 2014, 43,90 Euro, ASIN B017AJUFC6

Taipei Diary
Velvet Cell, 2018, 30 Euro, ISBN 978-1908889300

Kochi Diary
Velvet Cell, 2017, 30 Euro, ISBN 978-1908889447

Beirut Diary
Velvet Cell, 2017, 30 Euro, ISBN 978-1908889409

Redaktion: Claudia Dammann

Den globalen Wandel fassen - Peter Bialobrzeski

WDR 5 Neugier genügt - Redezeit 23.11.2018 31:20 Min. WDR 5

Download

Stand: 23.11.2018, 09:00