Tangogitarrist – Pablo Campora

Ein Mann spielt auf der Gitarre

Tangogitarrist – Pablo Campora

"Aufgabe des Guitarrero ist es, mit jeder einzelnen Note, die er spielt, die Gefühle und Erinnerungen der Zuhörer hervorzuzaubern", sagt Pablo Campora aus Uruguay und spielt Tango-Eigenkompositionen.

Der Gitarrenmusiker Pablo Campora ist derzeit mit Gonzalo Gravina am Klavier auf Abschiedstournee in Deutschland. Dem gemeinsamen Projekt "Duo Gotan" soll bald etwas Neues folgen. Pablo Campora wurde in Uruguay geboren. Er kam als Kind mit seiner Mutter und den Geschwistern nach Deutschland, als die Diktatur in seiner Heimat ihren Höhepunkt erlebte. Der Vater, als Wirtschaftsexperte im Widerstand, war inhaftiert und wurde über Jahre gefoltert. Es dauerte lange bis ein deutscher Botschafter in Uruguay sich für ihn einsetzte und er zu seiner Familie ins Exil ausreisen durfte.

Heute leben fast alle Camporas wieder in Montevideo. Seine Begeisterung für die Gitarre entdeckte Pablo als Schüler in der Kölner Gesamtschule Holweide, wo er kostenlosen Musikunterricht bekam. Der Musiker will mit der Tournee den Tango als solchen ins Bewusstsein bringen: "Tango ist da entstanden, wo sich Kulturen durch Migration gemischt haben. Es ist der Erfahrungsreichtum, der diese Musik ausmacht."

Redaktion: Regina Tanne

Tangogitarrist - Pablo Campora

WDR 5 Neugier genügt - Redezeit 02.10.2019 29:38 Min. Verfügbar bis 01.10.2020 WDR 5

Download