Eine Welt ohne Müll – Nora Sophie Griefahn

Portätbild von Nora Sophie Griefahn

Eine Welt ohne Müll – Nora Sophie Griefahn

Die Erde versinkt im Müll. Und das Recycling einzelner Wertstoffe reicht nicht aus, um das zu verhindern. Deshalb hat die Umweltwissenschaftlerin Nora Sophie Griefahn die "Cradle to Cradle NGO" gegründet. Ihr Ziel: Müllvermeidung durch radikale Kreislaufwirtschaft.

"Cradle to Cradle" bedeutet "von der Wiege zur Wiege". Das heißt, dass Dinge nicht zu Müll werden, sondern kontinuierlich weiterverwertet. Alles, was der Mensch produziert, soll immer auch als "Nährstoff" für etwas Neues dienen und zurückkommen in den biologischen oder in den technischen Kreislauf. Nichts endet auf einer Mülldeponie oder im Meer. Jedes Ende ist ein Anfang – so wie die Natur es vorlebt.

Diese Idee ist Nora Griefahn gewissermaßen in die Wiege gelegt worden: Ihre Eltern lernten sich bei Greenpeace kennen und arbeiten bis heute auf unterschiedliche Weise an Ideen für nachhaltige Produktion und müllfreien Konsum.

Schon während ihres Studiums gründete Nora Griefahn 2012 zusammen mit dem Wirtschaftswissenschaftler Tim Janssen den Verein "Cradle to Cradle". Daraus ging zwei Jahre später die gemeinnützige Nichtregierungsorganisation "Cradle to Cradle NGO" (C2C NGO) hervor – Denkschule, Bildungseinrichtung und Designlabor unter einem Dach.

Die C2C NGO entwickelt Konzepte für Autos, die ohne Emissionen auskommen, Gebäude ohne Sondermüll und Kleidung ohne Rückstände. Und setzt dabei vor allem auf technische Lösungen, was weniger Verzicht bedeutet.

Redaktion: Regina Tanne

Eine Welt ohne Müll – Nora Sophie Griefahn

WDR 5 Neugier genügt - Redezeit 08.06.2021 22:52 Min. Verfügbar bis 08.06.2022 WDR 5


Download