Live hören
Jetzt läuft: Don't Tell Me von Gitello

Als Film zur Kunst wurde – Michael Beckmann

Michael Beckmann in einem Kinosaal

Als Film zur Kunst wurde – Michael Beckmann

Michael Beckmann leitet das filmforum Duisburg, das älteste Kommunale Kino Deutschlands. In der Redezeit spricht er über die Geschichte des Kommunalen Kinos und über Kinos in der Krise. Denn Corona zwingt die Betreiber, neue Wege zu beschreiten.

Filme sind Kunstwerke und genauso förderungswürdig wie Theater oder Konzerte. Dieser Grundsatz gilt in vielen Städten, seit vor 50 Jahren in Duisburg das erste "Kommunale Kino" gegründet wurde. Um 1970 waren Filme nur im kommerziellen Kino und gelegentlich in einem der beiden Fernsehprogramme ARD und ZDF zu sehen. Zudem gab es kaum künstlerisch hochwertige deutsche Filme in dieser Zeit. Das änderte sich auch dank der Kommunalen Kinos. Unter dem Motto "Andere Filme anders sehen" zeigten sie internationale Filme, vor allem aber den "Neuen Deutschen Film" von Regisseuren wie Rainer Werner Fassbinder, Wim Wenders, Volker Schlöndorff oder Margarethe von Trotta. "Der Hunger auf gute Filme war geweckt", sagt Michael Beckmann.

Redaktion: Lioba Werrelmann und Gundi Große

Als Film zur Kunst wurde – Michael Beckmann

WDR 5 Neugier genügt - Redezeit 28.09.2020 25:07 Min. Verfügbar bis 28.09.2021 WDR 5


Download