Live hören
Jetzt läuft: Singing in my soul von Lizz Wright

"Nicolaidis YoungWings Stiftung" für Trauernde

Auf einer Wand steht das Wort "Hoffnung" (Grafitti)

"Nicolaidis YoungWings Stiftung" für Trauernde

Martina Münch-Nicolaidis hat sich zum Ziel gesetzt, junge Trauernde zu unterstützen. In der Redezeit spricht sie über Verlust, Trauer und Hoffnung und wie ihre Stiftung Menschen hilft, für die der Tod zu früh im Leben kam.

"Der Schmerz ist der gleiche, aber die Lebensperspektiven sind in jungen Jahren anders als bei älteren Menschen", sagt Stiftungsgründerin Martina Münch-Nicolaidis. Sie weiß, wovon sie spricht. Sie war 29 Jahre alt und hatte eine 6 Wochen alte Tochter, als ihr Mann bei einem Autounfall starb.

Martina Münch-Nicolaidis suchte damals den Austausch mit Menschen, die ihr Schicksal teilten und fand keine für sie passende Trauergruppe: Die meisten Angebote richteten sich an Menschen über 50, für junge Witwer und Witwen gab es keine Anlaufstelle. Also gründete sie eine Selbsthilfegruppe. Aus der Selbsthilfegruppe wurde 1999 ein Verein, aus dem Verein 2002 eine Stiftung.

Martina Münch-Nicolaidis

Martina Münch-Nicolaidis, Gründerin von "Nicolaidis YoungWings Stiftung"

Trauern dauert lange. Deshalb werden viele Menschen von der "Nicolaidis YoungWings Stiftung" auch über lange Zeit begleitet, durchschnittlich eineinhalb Jahre oft auch länger. Die Stiftung bietet Gesprächsgruppen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene, organisiert Ausflüge und Aktivitäten, bietet schnell konkrete, auch mal finanzielle Hilfe. Die Stiftung arbeitet ausschließlich mit Spendengeldern.

Redaktion: Valentina Dobrosavljevic

"Nicolaidis YoungWings Stiftung" - Martina Münch-Nicolaidis

WDR 5 Neugier genügt - Redezeit 05.11.2018 18:42 Min. WDR 5

Download