Live hören
Jetzt läuft: These boots are made for walking von Zouzoulectric

Gegen Plastikmüll im Meer - Marcella Hansch

Gegen Plastikmüll im Meer - Marcella Hansch

Acht Millionen Tonnen Plastik gelangen jedes Jahr in die Ozeane. Die Aachener Architektin Marcella Hansch setzt auf Müllvermeidung und spricht in der Redezeit über eine spezielle Technik, um das Plastik aus dem Meer zu holen.

Umweltaktivistin und Architektin Marcella Hansch

Aktivistin und Architektin Marcella Hansch

Der Tauchurlaub vor den Kapverden war die Initialzündung. Als Marcella Hansch im Wasser mehr Plastikmüll als Fische sah, war ihr klar, dass sie das ändern wollte. In ihrer Masterarbeit im Fachbereich Architektur entwickelte sie eine schwimmende Plattform, die Fische und Meerestiere nicht verletzt und gleichzeitig den Plastikmüll an die Oberfläche spült, um ihn dort zu entsorgen: das sogenannte "Pacific Garbage Screening". Seit fünf Jahren beschäftigt sie sich nun damit. Zuerst ehrenamtlich neben ihrer Arbeit in einem Architekturbüro. Seit kurzer Zeit finanziert eine Stiftung ihr Gehalt und sie kann sich hauptberuflich um ihr Projekt kümmern.

Bislang existiert "Pacific Garbage Screening" nur auf dem Computer und Marcella Hansch und ihr Team müssen noch viel Grundlagenforschung betreiben, um ihre Ziele zu erreichen: In fünf Jahren soll es erste konkrete Testläufe mit einem Prototypen geben. Doch es geht ihr nicht nur um Technik. Genauso wichtig ist es ihr, den Plastikmüll zu vermeiden. Und so setzt sie auch auf Umweltbildung, spricht in Schulen und Hochschulen und appelliert an uns alle: "Lasst die Dinge, die in Plastik verpackt sind, in den Regalen liegen, dann werden Industrie und Handel umdenken!"

Redaktion: Valentina Dobrosavljevic

Gegen Plastikmüll im Meer - Marcella Hansch

WDR 5 Neugier genügt - Redezeit 07.01.2019 25:22 Min. WDR 5

Download