Die Guerilla-Makerin – Laura Kampf

Porträtfoto von Laura Kampf

Die Guerilla-Makerin – Laura Kampf

Aus Alt wird Neu, aber anders: Die Kölner Designerin Laura Kampf schraubt, baut, werkelt. Sie stellt Sachen her, die funktionieren, aber nicht verwertbar sein müssen. Das Motto ihres erfolgreichen YouTube-Kanals: "I make videos about making."

Laura Kampf ist eine Macherin mit großem Publikum. Ihre wöchentlichen Videos bei YouTube haben sechs- bis siebenstellige Abrufzahlen mit weltweiter Resonanz. Zum Beispiel, wenn sie ein Fahrrad mit einer Sackkarre zum Bierfahrrad verschweißt oder wenn sie einen schrottreifen Camper renoviert und einrichtet 'wie neu'.

Der Künstlerin geht es nicht darum, ein Produkt herzustellen, das finanziellen Ertrag einbringt, sondern um den Prozess des Bauens selbst und um die Dokumentation im Video: "Ich möchte nichts verkaufen, ich möchte anstecken. Ich möchte auch nicht die Ideen meines Chefs umsetzen, sondern meine eigenen. Vor allem möchte ich die Angst nehmen, etwas selber zu machen!"

Dass sie sich als Handwerkerin in allen möglichen Gewerken umtreibt, erfordert Kreativität. "Ich habe mir alles selber beigebracht, natürlich geht ständig was schief, ich lerne jeden Tag. Improvisieren ist zu meiner Methode geworden."

"Guerilla Making" oder auch "produktiver Vandalismus" nennt Laura Kampf ein aktuelles Projekt: das Upcycling und Reparieren von Stadt- und Straßenmöbeln wie etwa einer Parkbank am Rhein. Daneben produziert sie auch "Machgeschichten" in der "Sendung mit der Maus" beim WDR. Demnächst wird sie dort mit ihrem Team ausprobieren, ob man eine Badewanne so optimieren kann, dass sie auch als Boot benutzt werden kann.

Redaktion: Jessica Eisermann

Die Guerilla-Makerin – Laura Kampf

WDR 5 Neugier genügt - Redezeit 09.09.2021 24:11 Min. Verfügbar bis 09.09.2022 WDR 5


Download