Live hören
Jetzt läuft: Cool cat von Queen

Intimitätsberatung beim Film – Julia Effertz

Porträt von Julia Effertz

Intimitätsberatung beim Film – Julia Effertz

Harvey Weinstein und #metoo haben die Film-Branche verändert. "Intimacy Coordinators" sollen jetzt für einen professionellen Umgang mit Intimität am Set sorgen. In der Redezeit berichtet die Schaupielerin Julia Effertz über ihre neue Aufgabe.

Es gibt Film-Szenen, die für Schauspieler*innen unangenehm oder gefährlich sind. Bei Action-Szenen helfen Stunt-Doubles aus. Kampfszenen werden bis ins kleinste Detail choreographiert, damit sich niemand verletzt. Bei anderen Szenen, die verletzend sein können, gab es bisher keine Unterstützung: bei Sex- und Nacktszenen.

Sexszenen können die Intimsphäre verletzen und emotional, körperlich und mental belastend sein. Wenn dabei zum Beispiel ein riesiges Team im Raum ist. Wenn ein Regisseur eine von Gewalt geprägte Sex-Szene häufig wiederholen lässt. Wenn Schauspieler*innen an Stellen berührt werden, an denen sie nicht berührt werden wollen.

Lange wurde kaum über die Verletzungsgefahr bei intimen Szenen gesprochen. Jetzt tut sich etwas: Es etablieren sich sogenannte Intimitätskoordinator*innen, die für die Sicherheit bei Nacktszenen im Film sorgen. Die USA und Großbritannien haben bereits Standards für die Inszenierung von intimen Szenen vorgelegt. Nun gibt es auch die erste Intimitätskoordinatorin in Deutschland: die Schauspielerin und Drehbuchautorin Julia Effertz.

Redaktion: Lioba Werrelmann

Intimitätsberatung beim Film – Julia Effertz

WDR 5 Neugier genügt - Redezeit 09.01.2020 24:21 Min. Verfügbar bis 08.01.2021 WDR 5

Download