Live hören
Jetzt läuft: Pro Marcelinho Tocar von Marcelinho Da Lua

Siegeszug der Unvernunft

Der Journalist Jens Bergmann

Siegeszug der Unvernunft

Noch nie war es so leicht, Fakten zu prüfen, Argumente abzuwägen. Trotzdem ist irrationales Denken enorm erfolgreich, sagt der Journalist Jens Bergman in der Redezeit. Er erklärt, warum so etwas Vernünftiges wie die "Vernunft" weltweit aus der Mode gekommen ist. 

"Vernunft ist eine schöne Sache, aber Nachdenken ist auch anstrengend", weiß der Vize-Chefredakteur des Wirtschaftmagazins 'brand eins' Jens Bergmann. Alle Voraussetzungen sind da, um die Kernidee der Aufklärung, wahr werden zu lassen und sich des gesunden Menschenverstandes zu bedienen. Gemeint ist die Bereitschaft, Kritik zuzulassen, den eigenen Standpunkt zu überdenken oder Unterschiede in der Wahrnehmung der Welt zu erkennen.

Stattdessen triumphieren Unvernunft und irrationales Denken. Das strikte Gegeneinander von Gefühl und Ratio, als ob sie erbitterte Gegner wären.

Für Jens Bergmann gibt es "keine Wahrheit des Gefühls. Gefühle können nur dann vernünftig genutzt werden, wenn der Verstand mit ins Spiel kommt." Umgekehrt braucht die abwägend kühle Ratio immer auch unsere Herzensbildung, wie der Psychologe es nennt.

Redaktion: Julia Lührs

Siegeszug der Unvernunft - Jens Bergman WDR 5 Neugier genügt - Redezeit 02.01.2019 26:31 Min. WDR 5

Noch nie war es so leicht, Fakten zu prüfen, Argumente abzuwägen. Trotzdem ist irrationales Denken enorm erfolgreich, sagt der Journalist Jens Bergman in der Redezeit. Er erklärt, warum so etwas Vernünftiges wie die "Vernunft" weltweit aus der Mode gekommen ist.