Live hören
ARD Infonacht
23.03 - 06.00 Uhr ARD Infonacht

Corona in Südafrika – Jana Genth

Personen mit Mund-Nasen-Schutz stehen am 26.11.2021 in einem Einkaufszentrum in Johannesburg, Südafrika, in einer Impfschlange

Corona in Südafrika – Jana Genth

Nachdem die neue Corona-Variante Omikron in Südafrika entdeckt wurde, hat die südafrikanische Regierung schnell gehandelt und die Welt gewarnt. Jetzt bezahlt das Land dafür einen hohen Preis, berichtet die ARD-Hörfunkkorrespondentin Jana Genth aus Johannesburg.

Seit der Entdeckung der neuen Corona-Variante Omikron haben viele Länder Reisewarnungen für Südafrika ausgesprochen und die Reisemöglichkeiten eingeschränkt. Der Tourismus kommt zum Erliegen; die Folgen für das Land und für viele Menschen sind dramatisch. Die Regierung Südafrikas kritisiert die Beschränkungen, sie seien übertrieben.

Porträtfoto von Jana Genth

Jana Genth, ARD-Hörfunkkorrespondentin in Johannesburg, Südafrika

Die Regierung begegnet der Lage seit Beginn der Pandemie mit einer relativ strikten Lockdown-Politik, deren Ausmaße immer wieder den Umständen angepasst werden. Südafrika ist stabiler als viele andere Länder des afrikanischen Kontinents, in denen es oft am Grundlegendsten mangelt, vor allem auch an Impfstoff. Die Situation ist trotzdem extrem schwierig, denn die Gesellschaft ist gespalten und es kämpfen sowieso schon viele ums Überleben.

Was bedeutet die Corona-Pandemie für ein Land wie Südafrika? Und was ändert sich durch Omikron und die Art, wie die Weltgemeinschaft darauf reagiert? Jana Genth lebt und arbeitet seit 2018 im Auftrag des SWR als ARD-Hörfunkkorrespondentin in Johannesburg.

Redaktion: Lioba Werrelmann

Corona in Südafrika – Jana Genth

WDR 5 Neugier genügt - Redezeit 30.11.2021 22:23 Min. Verfügbar bis 30.11.2022 WDR 5


Download