Live hören
Jetzt läuft: Puerto Rico von Waldeck

Die Spiel(e)macher – Inka und Markus Brand

Inka und Markus Brand halten Gesellschaftsspiele.

Die Spiel(e)macher – Inka und Markus Brand

Deutschland erlebt einen Spiele-Boom: Coronabedingt und durch so ausgefallene Spiele-Ideen wie die von Inka und Markus Brand. Ihre Rätsel-Reihe "Exit" hat sogar den Klassiker "Monopoly" vom ersten Platz verdrängt.

Allzu viele Freizeitmöglichkeiten haben wir durch die wiederkehrenden Corona-Lockdowns nicht. Aber dafür haben die Deutschen den Spaß an Gesellschaftsspielen neu entdeckt. Die Branche gehört zu den Krisen-Gewinnern. Allein bei den Spielen für Erwachsene gab es im vergangenen Jahr ein Umsatzplus von etwa 30 Prozent.

Die Spiele-Reihe, mit der die Deutschen am häufigsten einen Ausweg aus dem Corona-Alltag suchen, heißt passenderweise "Exit". Die Autor*innen sind Inka und Markus Brand aus Gummersbach. Er ist der Sohn von Handball-Nationaltrainer Heiner Brand. Bälle in Tore zu werfen, reizte ihn dennoch nicht. Lieber spielte er Brettspiele am Küchentisch.

Markus Brand lernt seine Frau Inka, ebenfalls eine leidenschaftliche Spielerin, auf einer Hochzeit kennen. Seit 21 Jahren sind sie nunmehr verheiratet, haben zwei erwachsene Kinder und besitzen mehr als 4.500 Spiele in ihrem Haus im Oberbergischen. Dort tüfteln sie gemeinsam die Rätsel aus, die inzwischen weltweit für Kopfzerbrechen sorgen.

Redaktion: Regine Tanne

Die Spiel(e)macher – Inka und Markus Brand

WDR 5 Neugier genügt - Redezeit 21.04.2021 22:18 Min. Verfügbar bis 21.04.2022 WDR 5


Download