Live hören
Jetzt läuft: Das Rap-Huhn von Bürger Lars Dietrich feat. Marti Fischer
20.04 - 21.00 Uhr WDR 5 Redezeit

Die Journalistin und der Wecker – Ingrid Strobl

Porträt Ingrid Strobl

Die Journalistin und der Wecker – Ingrid Strobl

Ingrid Strobl wurde 1990 wegen Beihilfe zu einem Sprengstoffanschlag zu drei Jahren Gefängnis verurteilt. Jetzt hat sie ein Buch geschrieben über ihre Hafterfahrungen, den Anschlag und über den Widerstand von Frauen gegen Gewalt.

Sie hatte den Wecker gekauft, der bei dem Anschlag der "Revolutionären Zellen" auf ein Kölner Lufthansa-Gebäude als Zeitzünder verwendet wurde. Der Wecker hatte die Ermittler auf die Spur der damaligen Emma-Redakteurin geführt. Doch als weitere Indizien wurden auch die "anschlagsrelevanten Themen" angeführt, mit denen sich die Journalistin beschäftigte: Abschiebung von Flüchtlingen und Prostitutionstourismus.

Mit dem Abstand von 30 Jahren setzt sich Ingrid Strobl mit den Ereignissen von damals auseinander und fragt nach den Gründen und Grenzen feministischer Radikalität.

Redaktion: Gundi Große

Buchtipp

Ingrid Strobl: Vermessene Zeit. Der Wecker, der Knast und ich. Edition Nautilus. 18 Euro.

Die Journalistin und der Wecker - Ingrid Strobl

WDR 5 Neugier genügt - Redezeit 02.03.2020 26:34 Min. Verfügbar bis 02.03.2021 WDR 5

Download