Hasan al-Banna, der Gründer der Müslimbrüder, in den 1940er Jahren mit zahlreichen Unterstützern vor und auf einer Balustrade

Die Muslimbrüder und Hasan al-Banna – Gudrun Krämer

Die Muslimbruderschaft, gegründet 1928 in Ägypten, gilt als eine der einflussreichsten muslimischen Bewegungen in Deutschland. Die Muslimbrüder haben in den späten 1950er Jahren in Köln und München Fuß gefasst, berichtet die Islamwissenschaftlerin Gudrun Krämer.

Gudrun Krämer

Islamwissenschaftlerin Gudrun Krämer

Inzwischen verfügen die Muslimbrüder über ein gewaltiges Netzwerk von Bildungseinrichtungen über Moscheen bis Hochschulen. Ihr Ziel ist ein politisches und gesellschaftliches System auf der Grundlage von Koran und Sunna. Die Ursprünge der Muslimbruderschaft liegen allerdings in Ägypten. Dort hat sie der Arabischlehrer Hasan al-Banna 1928 gegründet, durchaus im Sinne einer antikolonialistischen Reformbewegung mit religiös-konservativer Ausrichtung. Wer fromm ist, sollte auch fit sein. Was wie ein merkwürdiger Widerspruch klingt, war für den Gründer der Muslimbruderschaft Hasan al-Banna Programm. Die erste große, moderne islamische Massenbewegung hatte keineswegs nur eine spirituell-religiöse Ausrichtung. Man orientierte sich gleichermaßen an Sportvereinen und Pfadfinder-Organisationen. Ein gesunder Geist braucht einen gesunden Körper.

So wie Hasan al-Banna zwischen martialischer Rhetorik und einem Plädoyer für politisches Maßhalten schwankte, so plädieren auch heute maßgeblich Ideologen der Muslimbruderschaft für einen "Islam der Mitte" oder einen "Islam der Mäßigung", der auf die Etablierung islamischer Politiksysteme in Europa ausgerichtet ist. Die Islamwissenschaftlerin Gudrun Krämer legt in ihrem Buch "Der Architekt des Islamismus. Hassan al-Banna und die Muslimbrüder" die frühe Geschichte der Muslimbruderschaft offen und sorgt somit für ein vertieftes Verständnis für dieser Bewegung.

Redaktion: Jessica Eisermann

Buchtipp

Gudrun Krämer (2022): Der Architekt des Islamismus. Hassan al-Banna und die Muslimbrüder. München: C.H. Beck Verlag. 528 Seiten. ISBN 978-3-406-78177-3

Die Muslimbrüder und Hasan al-Banna – Gudrun Krämer

WDR 5 Neugier genügt - Redezeit 21.04.2022 23:22 Min. Verfügbar bis 21.04.2023 WDR 5


Download