"Grenzenlose Wärme" – Studis im Flüchtlingscamp

Gruppenfoto des Teams von "Grenzenlose Wärme": Sebastian Heinze, Ilayda Bostancieri, Leon Weber, Dario de Almeida Duarte,  Philipp Horn, Mashal Asef, Dahham Ahmed und Adrianna Ignaczak (v.l.n.r.)

"Grenzenlose Wärme" – Studis im Flüchtlingscamp

Die Studierenden Mashal Asef und Sebastian Heinze erzählen in der Redezeit, wie sie Silvester in griechischen Flüchtlingscamps verbracht haben. Mit der Initiative "Grenzenlose Wärme" haben sie die Camps besucht.

Mashal und Sebastian gehören zur Initiative "Grenzenlose Wärme", die 2016 von Studierenden des Fachbereichs "Soziale Arbeit" der FH Dortmund gegründet wurde. Seitdem hat das Team schon sechs Freiwilligenreisen nach Griechenland organisiert. Neben dem Transport von Gütern aller Art unterstützen die Studierenden auch zehn Tage lang die Hilfsorganisationen vor Ort bei ihrer täglichen Arbeit.

Kleine Kinder spielen Fußball auf einem Schotterplatz.

Kinder spielen im Flüchtlingscamp Fußball.

Über die Jahreswende haben sie zusammen mit sechs anderen Freiwilligen mehrere Flüchtlingslager in der Nähe der Städte Larisa und Volos besucht. Sie brachten Sachspenden aus Deutschland in die Camps und haben unter anderem eine große Silvesterfeier organisiert.

"Anschließend sind Leute zu mir gekommen und haben gesagt: 'Das war das erste Mal nach sehr langer Zeit, dass wir uns mal nicht heimatlos gefühlt haben'", sagt Mashal Asef.

Redaktion: Lioba Werrelmann

Studis im Flüchtlingscamp - "Grenzenlose Wärme" - Mashal Asef und Sebastian Heinze

WDR 5 Neugier genügt - Redezeit 21.01.2019 23:07 Min. Verfügbar bis 21.01.2020 WDR 5

Download