Live hören
Jetzt läuft: Interlude von Into Lala

Russland und der Westen - Fritz Pleitgen

Moskau, Panorama, Kreml, Erlöserturm, beleuchtet, abends,

Russland und der Westen - Fritz Pleitgen

In Zeiten neuer politischer Spannungen zwischen Moskau und dem Westen mahnt der Russlandkenner Fritz Pleitgen zu einem konstruktiven Dialog. Der frühere ARD-Korrespondent erinnert an die Erfahrungen im Kalten Krieg.

Fritz Pleitgen als Korrespondent in Moskau

Von 1970 bis 1977 war Fritz Pleitgen Korrespondent in Moskau

Der langjährige frühere Moskau-Korrespondent Fritz Pleitgen lernte die damalige Sowjetunion mitten im Kalten Krieg kennen. Er hat seit deren Auflösung auch die Entwicklung im neuen Russland aufmerksam verfolgt. Zusammen mit dem russischen Schriftsteller Michail Schischkin hat er nun das Buch "Frieden oder Krieg" geschrieben.

Fritz Pleitgen

Russlandkenner Fritz Pleitgen spricht sich für einen realistischen Umgang mit der Kremlführung aus

Darin kritisiert er Fehler des Westens im Umgang mit Russland und fordert einen realistischen Umgang mit der Kremlführung in Moskau. Pleitgen vermisst eine größere Bereitschaft von Politikern und Experten, unter anderem kreative Lösungen für ein baldiges Ende des verhängnisvollen Ukraine-Krieges mitten in Europa zu finden. Er fordert westliche Politikerinnen und Politiker auf, mehr Verständnis für Russland als Ganzes aufzubringen, auch was seine Geschichte angeht. Als Lösung für den Konflikt mit dem Westen sieht er vor allem den Dialog; dieser dürfe nicht abreißen oder weiter ins Stocken geraten, so Pleitgen.

Buchtipp:

Fritz Pleitgen, Michail Schischkin: Frieden oder Krieg. Russland und der Westen – eine Annäherung
Ludwig-Verlag, 2019, 384 Seiten, 20 Euro 

Redaktion: Heiko Hillebrand

Russland und der Westen - Fritz Pleitgen

WDR 5 Neugier genügt - Redezeit 22.03.2019 29:37 Min. WDR 5

Download

Stand: 21.03.2019, 16:52