Der Kulturwissenschafter Fritz Breithaupt

Ich erzähle, also bin ich

Wer in Geschichten lebt, nimmt die Welt intensiver wahr. Denn die Narrationen sind sehr mächtig, weiß der Kulturwissenschaftler Fritz Breithaupt. Erzählen kann uns durch Krisen helfen – oder uns tiefer in die Verzweiflung stürzen.

Politik, Literatur, Medien, das eigene Leben wird als Narration erst begreifbar. Mit Erzählungen über uns können wir uns Freunde oder Feinde machen. Dafür müssen unsere Gehirne in der Art, wie wir Geschichten erzählen, abgestimmt werden. Aber wie funktioniert das? Fritz Breithaupt nutzt Hirnforschung und Nacherzählungen im Stille-Post-Verfahren.

In Labor-Versuchen mit vielen Teilnehmern analysiert er Narrationen, also Erzählungen, aus Serien, Romanen, den Grimm'schen Märchen und sogar Politik und Büroklatsch. Denn Narratives Denken wird mit spezifischen Emotionen belohnt. Wir folgen dabei bestimmten Belohnungsmustern. Dazu kann in den Narrationen wie im wirklichen Leben immer alles anders kommen; dann müssen wir eben ganz neu denken.

Buchtipp:

Fritz Breithaupt: Das narrative Gehirn. Suhrkamp Verlag. 2022. 28 Euro.

Redaktion: Barbara Geschwinde und Heiko Hillebrand

Ich erzähle, also bin ich – Fritz Breithaupt

WDR 5 Neugier genügt - Redezeit 09.08.2022 24:31 Min. Verfügbar bis 09.08.2023 WDR 5


Download