Live hören
Jetzt läuft: good 4 u von Olivia Rodrigo
23.03 - 06.00 Uhr ARD Infonacht

Luxus als Wissenschaft – Fernando Fastoso

Fernando Fastoso

Luxus als Wissenschaft – Fernando Fastoso

Verschwendung, Überfluss, aber auch Leichtigkeit und Genuss – Luxus berührt viele Facetten unseres Leben und unserer Persönlichkeit. Der Betriebswirt und Werbefachmann Fernando Fastoso erforscht Luxus und beschreibt, was er bedeuten kann.

Fernando Fastoso hat einen originellen Job: Er ist Deutschlands erster Professor für Luxus an der Hochschule Pforzheim und untersucht, wie Luxusmarken entstehen und geführt werden können. Ist so etwas nicht überflüssig wie eine Handtasche aus Krokodilleder? In Deutschland haftet Luxus oft etwas Negatives an. Im Duden heißt es, Luxus habe mit Verschwendung und Überflüssigem zu tun. Im englischen Lexikon ist dagegen von Komfort, Wohlstand und Genuss die Rede.

Teuer und edel zu sein, reicht nicht aus für ein Luxusprodukt. Niemand zahlt allein für das Material, sondern für den Traum, zu einer anderen Welt zu gehören. Deswegen gehört auch Seltenheit und Exklusivität zur Vorstellung von Luxus – denken wir an Ferrari oder Jaguar. Hier spielen Status und Prestige eine große Rolle. Die anderen sollen sehen, was jemand besitzt. Aber Luxus braucht nicht immer Zeugen. Es gibt auch den stillen Genuss. Eine Gesichtscreme für 300 Euro schmeichelt nur denjenigen, die sie auf der Haut spüren. Ein Mensch, der sich mit Luxus umgibt, umgibt sich mit Werten. Und so knüpft sich an den Luxus die Hoffnung, der Mensch könne selbst Werte besitzen.

Redaktion: Beate Wolff

Luxus als Wissenschaft – Fernando Fastoso

WDR 5 Neugier genügt - Redezeit 18.05.2021 25:29 Min. Verfügbar bis 18.05.2022 WDR 5


Download