Deutschland und der Antisemitismus

Deutsche Fans jubeln fahnenschwenkend während des Halbfinalspiels Deutschland gegen Italien auf dem Fanfest in Hamburg am 04.07.2006

Deutschland und der Antisemitismus

Wie mit Antisemitismus umgehen? Wie auf antisemitische Äußerungen reagieren; sind sie klar zu definieren und diejenigen, die sie aussprechen, antisemitisch?

Clemens Heni, Politikwissenschaftler in Berlin, sieht die wachsende Gefahr einer Re-Nationalisierung der politischen Kultur in Deutschland seit den 1970er Jahren mit einem Kulminationspunkt im "Sommermärchen" 2006. Seine Kernthese lautet: Was früher an Pöbeleien primär an Stammtischen oder auf relativ kleinen Neonaziaufzügen gebrüllt wurde, wird heute von Bundestagsabgeordneten der AfD in die Salons des Landes getragen.

Clemens Heni

Heni will aufzeigen, wie das deutsche "Sommermärchen" während der Fußballweltmeisterschaft 2006 mit einer Rede vom "Inneren Reichsparteitag" (durch eine ZDF-Sportmoderatorin) die Pegida-Bewegung und den Einzug der AfD in den Bundestag 2017 geistig-mental angebahnt hat. Der Wissenschaftler und Buchautor betont die besondere Verantwortung der Medien und des Fernsehens für diesen Aufstieg. Die demokratischen Parteien im Deutschen Bundestag müssten sich das erste Mal in der Geschichte mit neonazistischen Positionen im Parlament befassen. Heni fragt: "Doch sind sie darauf vorbereitet?"

Den Einzug der AfD in den Deutschen Bundestag hält er für die größte politische Katastrophe und größte Krise des Parlamentarismus seit Jahrzehnten.

Entgegen der weitläufigen Meinung, die Wählerinnen und Wähler der AfD seien selbst Opfer des Neoliberalismus oder des "Systems", beharrt Heni auf der Verantwortlichkeit der Wähler und Wählerinnen, die genau wissen, dass die AfD z.B. stolz ist auf die deutschen Soldaten "in zwei Weltkriegen" und deutsche Staatsbürgerinnen "in Anatolien entsorgen" will und die AfD nicht trotz, sondern wegen solcher rechtsextremer Positionen wählten. Er sieht eine sehr große Gefahr darin, dass sich die SPD, die Grünen, die Linkspartei und die Gesellschaft insgesamt auf Themen wie "Heimat", "Nation", "Tradition" etc. einlassen und dem Rechtsruck nachgeben und die politische Kultur noch weiter nach rechts abdriftet.

Ein streitbarer Publizist und Beobachter der gegenwärtigen politischen Szene im Gespräch mit WDR5-Moderator Thomas Koch.

Redaktion: Mark vom Hofe

Deutschland und der Antisemitismus - Clemens Heni

WDR 5 Neugier genügt - Redezeit | 17.01.2018 | 28:04 Min.

Download