Suche nach einer Brücke zwischen Ost und West

Charlotte Besserer

Suche nach einer Brücke zwischen Ost und West

Deutschland ist geeint – doch immer noch unterscheidet man zwischen Ost und West. Klischees halten sich hartnäckig, bedauert Charlotte Besserer. In der Redezeit erzählt die Musikerin, Tanz- und Theaterpädagogin von ihrem Bemühen, eine Brücke zu bauen.

Charlotte Besserer wurde in Tübingen geboren. In ihrem studentischen und später beruflichen Leben als Musikerin, Tanz- und Theaterpädagogin stieß sie immer wieder auf die Ost-West-Thematik – und auf Klischees: Demnach behandeln Westdeutsche die Ostdeutschen wie Menschen zweiter Klasse, sind überheblich und geltungssüchtig und lassen die Ostdeutschen mit ihren Problemen allein. Die Ostdeutschen wiederum sollen arbeitsscheu sein, daher häufiger arbeitslos, außerdem ausländerfeindlich und die Demokratie ablehnen.

Charlotte Besserer hat sich als Westdeutsche ein ganz eigenes Bild vom Osten gemacht. In der Redezeit berichtet sie von ihren Eindrücken von Ostdeutschland und erklärt, warum es ihr ein Bedürfnis ist, eine Brücke zwischen Ost und West zu bauen.

Redaktion: Gundi Große

Eine Brücke zwischen Ost und West – Charlotte Besserer

WDR 5 Neugier genügt - Redezeit 06.12.2019 23:10 Min. Verfügbar bis 05.12.2020 WDR 5

Download

Stand: 05.12.2019, 09:29